RAG er­war­tet hö­he­re Fol­ge­kos­ten des Koh­le­ab­baus

Saarbruecker Zeitung - - Erste seite -

ES­SEN/SAAR­BRÜ­CKEN (dpa/jos) Für die dau­er­haf­ten Fol­ge­kos­ten des St­ein­koh­len­berg­baus wird mög­li­cher­wei­se mehr Geld ge­braucht als bis­her ge­plant. Das sag­te der Vor­stands­chef der RAG-Stif­tung, Bernd Tön­jes, dem Deutsch­land­funk, oh­ne kon­kre­te Zah­len zu nen­nen. Bis­her war die Stif­tung von jähr­li­chen Kos­ten in Hö­he von 220 Mil­lio­nen Eu­ro aus­ge­gan­gen. Zu­sam­men­hän­gen dürf­te die Stei­ge­rung auch mit nicht ge­neh­mig­ten Plä­nen für Gru­ben­flu­tun­gen im Saar­land. Dem­nach will die RAG ei­gent­lich ab Ju­ni 2019 das Gru­ben­was­ser in frü­he­ren Saar-Berg­wer­ken auf mi­nus 320 Me­ter an­stei­gen las­sen.

FO­TO: /DPA

RAG-Stif­tungs­chef Bernd Tön­jes muss hö­he­re Aus­ga­ben ein­pla­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.