Oh­ne Wis­sen geht Denun­zie­ren leicht

Saarbruecker Zeitung - - Standpunkt - Jür­gen Alt­hoff, St.Wen­del

„Wie viel Hit­ler steckt in Gau­lands Text?“, Saar­brü­cker Zei­tung vom 11. Ok­to­ber

Sei­te A 2 zeigt, dass es zur Ver­brei­tung von Hass und Denun­zia­ti­on nicht des auf A 3 the­ma­ti­sier­ten In­ter­nets als Hass­me­di­um be­darf. Und oh­ne ei­ge­nes Ge­schichts­wis­sen und Re­cher­chen de­nun­ziert es sich ganz ein­fach. So hät­te man wis­sen kön­nen, dass Hit­ler die Frak­tur-Schrift, die schlich­te Geis­ter ger­ne als Über­schrift zur An­deu­tung von Hit­ler-Nä­he ver­wen­den, als rück­schritt­lich ab­schaf­fen woll­te. Au­ßer­dem ha­ben Jour­na­lis­ten mit Be­rufs­ethos meh­re­re Ar­ti­kel eh­ren­wer­ter Au­to­ren ge­fun­den, die den glei­chen Ge­dan­ken­gang wie Herr Gau­land ver­folgt ha­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.