Im­mo­bi­li­en und Con­tai­ner ha­ben jetzt et­was ge­mein­sam

Sachwert Magazin - - Investment Anzeige -

Für denk­mal­ge­schütz­te Im­mo­bi­li­en von Thamm & Part­ner steht die IVM seit dem Jahr 2000. Jetzt er­wei­tert sie ihr An­ge­bot um Con­tai­ner und Wech­sel­kof­fer von Sol­vi­um Ca­pi­tal. Wie geht das zu­sam­men?

Thamm & Part­ner ist Spe­zia­list für die Re­vi­ta­li­sie­rung von denk­mal­ge­schütz­ten Im­mo­bi­li­en. Seit 1995 ist das Un­ter­neh­men im Markt und hat sich in die­ser Zeit ei­nen gu­ten Na­men ge­macht. Grün­de­rin An­ge­la Thamm ar­bei­tet schon rund 35 Jah­re als Un­ter­neh­me­rin in der Im­mo­bi­li­en­bran­che. Seit 1999 bie­tet Thamm & Part­ner An­le­gern die Mög­lich­keit an, sich für min­des­tens 10 Jah­re als aty­pi­sche stil­le Ge­sell­schaf­ter am Un­ter­neh­men zu be­tei­li­gen. Genau­so lan­ge be­steht die en­ge Ver­bin­dung mit der IVM. Bei­de Un­ter­neh­men kon­zen­trie­ren sich auf das, was sie am bes­ten kön­nen: Thamm & Part­ner ist er­fah­ren in An­kauf, Re­vi­ta­li­sie­rung, Ver­mie­tung und dem Ver­kauf von denk­mal­ge­schütz­ten Im­mo­bi­li­en. Die IVM hat mit Jörg Wal­ter an der Spit­ze ein er­fah­re­nes Team, das Jahr für Jahr aufs Neue Ver­trie­be und An­le­ger zu über­zeu­gen weiß. Mitt­ler­wei­le sum­mie­ren sich die Be­tei­li­gun­gen der An­le­ger auf knapp un­ter 100 Mil­lio­nen Eu­ro.

Et­was ganz an­de­res bie­tet Sol­vi­um Ca­pi­tal an: Con­tai­ner und Wech­sel­kof­fer als Di­rekt­in­vest­ment. Seit zwei Jah­ren als Ver­mö­gens­an­la­ge mit um­fang­rei­chem Pro­spekt nach den Vor­schrif­ten von Ver­mö­gens­an­la­gen­ge­setz und Klein­an­le­ger­schutz­ge­setz. Die ak­tu­el­len Pro­duk­te ha­ben ei­ne Lauf­zeit von 3 bis 5 Jah­ren, Miet­zah­lun­gen (be­ste­hend aus Ren­di­te und früh­zei­ti­ge Ka­pi­tal­rück­füh­rung) von jähr­lich 10-14 Pro­zent bei mo­nat­li­cher Zah­lung und früh­zei­ti­ge Son­der­kün­di­gungs­rech­ten. Das Ham­bur­ger Un­ter- neh­men be­steht seit 2011 und hat sich in sei­ner Markt­ni­sche auf Platz 3 vor­ge­ar­bei­tet. Rund 40 Mil­lio­nen Eu­ro Ei­gen­ka­pi­tal konn­te das Un­ter­neh­men im Jahr 2016 plat­zie­ren, für 2017 strebt Sol­vi­um an, die 50 Mil­lio­nen-gren­ze zu über­tref­fen.

Denk­mal­ge­schütz­te Im­mo­bi­li­en und Con­tai­ner – wie geht das zu­sam­men? Jörg Wal­ter er­klärt es so: „Die Lauf­zei­ten der Be­tei­li­gung an Thamm & Part­ner sind kon­zi­piert für ei­ne mit­tel-und lang­fris­ti­ge An­la­ge­dau­er. Vie­le An­le­ger sind da­mit ein­ver­stan­den be­zie­hungs­wei­se, es passt in ih­re Plä­ne. Un­se­re Ver­triebs­part­ner fra­gen uns aber seit Jah­ren im­mer wie­der auch nach kür­ze­ren Lauf­zei­ten; eben weil sie An­le­ger be­treu­en, die ei­nen Teil des In­vest­ments nicht so lan­ge bin­den wol­len. Das wä­re bei Thamm & Part­ner nicht mög­lich, oh­ne das Ri­si­ko deut­lich zu er­hö­hen. Des­halb wa­ren wir schon seit ei­ni­ger Zeit auf der Su­che nach ei­nem pas­sen­den Part­ner. Er soll­te ein so­li­des In­vest­ment in ei­nem sta­bi­len Markt an­bie­ten, mit Lauf­zei­ten ab 3 Jah­ren, at­trak­ti­ven Ren­di­ten für An­le­ger und fai­ren Pro­vi­sio­nen für

Ver­mitt­ler. Mit Sol­vi­um Ca­pi­tal ha­ben wir ihn nun ge­fun­den.“

Und was sagt Thamm & Part­ner zu der Ko­ope­ra­ti­on mit Sol­vi­um Ca­pi­tal? Wie­der Jörg Wal­ter: „Selbst­ver­ständ­lich ist die Er­wei­te­rung un­se­res An­ge­bots an un­se­re Ver­triebs­part­ner mit Frau Thamm ab­ge­stimmt. Hät­te sie auch nur den lei­ses­ten Zwei­fel ge­äu­ßert, wä­re es zu kei­ner Än­de­rung ge­kom­men. Auch Frau Thamm kennt die Be­dürf­nis­se von An­le­gern und Ver­trie­ben. Sie sieht so­gar – wie ich – die Chan­ce, dass Thamm & Part­ner von der Er­wei­te­rung des An­ge­bots der IVM pro­fi­tiert. Zwei gute An­ge­bo­te in zwei ganz ver­schie­de­nen Märk­ten und mit ver­schie­de­nen Lauf­zei­ten aus der glei­chen Hand wer­den die An­zie­hungs­kraft der IVM bzw. der an­ge­bun­de­nen Ver­triebs­part­ner stei­gern.“

Sol­vi­um Ca­pi­tal ist den Le­sern des Sach­wert Ma­ga­zins aus ver­schie­de­nen Ver­öf­fent­li­chun­gen be­reits be­kannt. Con­tai­ner als Di­rekt­in­vest­ment braucht „ei­gent­lich“auch nicht er­klärt wer­den, le­gen doch deut­sche An­le­ger in den letz­ten zehn Jah­ren fast je­des Jahr rund ei­ne Mil­li­ar­de Eu­ro in Con­tai­ner an. Das Ge­schäft ist denk­bar ein­fach er­klärt: An­le­ger kau­fen stan­dar­di­sier­te See­fracht­con­tai­ner, die an Ree­de­rei­en ver­mie­tet sind, und ver­mie­ten sie für ei­ne fes­te Lauf­zeit gleich wie­der an Sol­vi­um zu­rück. Sol­vi­um küm­mert sich um die Ver­mie­tung und Ver­wal­tung, die An­le­ger er­hal­ten mo­nat­li­che Mie­ten aus­ge­zahlt und am En­de der Lauf­zeit kauft Sol­vi­um Ca­pi­tal die Boxen zu ei­nem Fest­preis zu­rück. Mit der Ab­schluss­zah­lung er­hal­ten die An­le­ger oft noch ei­ne Bo­nus­zah­lung. Aber was sind Wech­sel­kof­fer? Sol­vi­um­ge­schäfts­füh­rer An­dré Wreth er­klärt das so: „Wech­sel­kof­fer sind nur auf Stra­ßen un­ter­wegs, über­wie­gend im deutsch­spra­chi­gen Raum und den Be­ne­lux-staa­ten. Sie se­hen ähn­lich aus wie Con­tai­ner, sind aber leich­ter und vor al­lem ha­ben sie ei­ne Gr­und­flä­che, die auf Eu­ro­pa­let­ten aus­ge­rich­tet ist. Und sie ha­ben enor­me Kos­ten­vor­tei­le für Spe­di­tio­nen: Sie kön­nen auf aus­klapp­ba­ren Stütz­bei­nen an ei­nem Lo­gis­tik­zen­trum ab­ge­stellt wer­den. Der Fah­rer kann mit sei­nem Lkw so­fort ei­nen an­de­ren Wech­sel­kof­fer „hu­cke­pack“neh­men und wei­ter­fah­ren. Al­le gro­ßen Spe­di­tio­nen set­zen im Fern­ver­kehr auf Wech­sel­kof­fer und der Markt wächst durch den zu­neh­men­den Ver­sand­han­del.“

Und was er­war­tet Sol­vi­um von der Zu­sam­men­ar­beit mit IVM? An­dré Wreth: „Wir su­chen na­tür­lich stän­dig neue ver­läss­li­che Ver­triebs­part­ner. Und ver­läss­lich ist hier das Schlüs­sel­wort. Jörg Wal­ter und ich ken­nen uns schon seit ei­ni­gen Jah­ren. Ent­wi­ckelt ha­ben sich die Plä­ne für die Zu­sam­men­ar­beit un­se­rer Un­ter­neh­men im Üb­ri­gen be­reits im Jahr 2016 und end­gül­tig wäh­rend der Road­show des Sach­wer­te-ver­bands in die­sem Früh­jahr. Die IVM bie­tet ein Pro­dukt an, das wir voll­kom­men re­spek­tie­ren. Un­se­re Pro­duk­te pas­sen kom­ple­men­tär zum An­ge­bot der IVM und de­cken ei­nen Be­darf der Ver­triebs­part­ner bzw. de­ren Man­dan­ten. Für Ver­mitt­ler und Be­ra­ter kön­nen die Pro­duk­te sich gut er­gän­zen, und Sol­vi­um und die IVM pas­sen ein­fach gut zu­sam­men: Von der Qua­li­tät her und auch von den han­deln­den Per­so­nen“.

In­vest­ments mit lan­ger und kur­zer Lauf­zeit in ei­ner Ko­ope­ra­ti­on kom­bi­niert. So geht In­vest­ment heu­te.

Jörg Wal­ter Ge­schäfts­füh­rer IVM And­re Wreth Ge­schäfts­füh­rer (MBA) von Sol­vi­um

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.