Edi­to­ri­al

Sachwert Magazin - - Editorial -

Lie­be Le­ser,

die Deut­sche Bank warnt vor dem En­de des Pa­pier­geld-sys­tems. Das geht aus Do­ku­men­ten der Bank her­vor, von de­nen kaum je­mand No­tiz ge­nom­men hat. Das Sys­tem wer­de schon bald den ul­ti­ma­ti­ven Test er­le­ben und funk­tio­nie­re nur, weil es sich in ei­ner his­to­ri­schen Aus­nah­me­si­tua­ti­on be­fin­de, so die Ex­per­ten. Für mich sind das alar­mie­ren­de Nach­rich­ten, aus de­nen ich wich­ti­ge Rück­schlüs­se zie­he. Kryp­towäh­run­gen könn­ten als Al­ter­na­ti­ve zu­neh­mend an Be­deu­tung ge­win­nen. Und Sach­wer­te wer­den in den nächs­ten Jah­ren noch stär­ker in den Mit­tel­punkt rü­cken. Denn schwin­det das Ver­trau­en in das Sys­tem und steigt die Angst vor Ver­lus­ten, wer­den Sach­wer­te als Geld­an­la­ge im­mer in­ter­es­san­ter.

Wir ha­ben uns des­halb mit dem Sach­wert-ex­per­ten Micha­el Brück­ner un­ter­hal­ten. Im In­ter­view er­zählt der Buch­au­tor von den span­nends­ten und exo­tischs­ten Sach­wer­ten und wel­chen Sach­wert­stra­te­gi­en der­zeit sinn­voll sind.

Ne­ben Gold und Im­mo­bi­li­en zäh­len Ak­ti­en zu den be­lieb­tes­ten Sach­wer­ten über­haupt. Wer sein Geld in den ver­gan­ge­nen Jah­ren an den Bör­sen in­ves­tiert hat, konn­te ei­ne Men­ge Geld ver­die­nen. Mitt­ler­wei­le be­fin­den sich die Märk­te in ei­ner der längs­ten Auf­wärts­pha­sen der Ge­schich­te. Ob die Ral­lye in 2018 wei­ter­geht oder der Bul­len­markt aus­läuft, ver­rät ab Seite 12 der Bör­sen-gu­ru und Fonds­ma­na­ger Hei­ko Thie­me.

Ab Seite 28 be­fas­sen wir uns mit den Roh­stoff­märk­ten. Der Markt hat im Som­mer ge­dreht und vie­les spricht für den Be­ginn ei­ner lang­jäh­ri­gen Hausse, sagt der Fi­nanz­markt­ana­lyst Andre­as Kroll. Au­ßer­dem ver­rät der Ex­per­te, wie Sie als An­le­ger da­von pro­fi­tie­ren kön­nen.

Und last but least er­klä­ren wir Ih­nen in die­ser Aus­ga­be, wie Sie sich Ihr ei­ge­nes Edel­me­tall­de­pot auf­bau­en. Denn ei­nen Teil sei­nes Gel­des in phy­si­sche Edel­me­tal­le zu in­ves­tie­ren, kann sich in die­sen span­nen­den Zei­ten durch­aus loh­nen.

Ich wün­sche Ih­nen span­nen­de Er­kennt­nis­se und viel Spaß beim Le­sen. Herz­lichst Ihr

Tho­mas Schwar­zer, Chef­re­dak­teur

Tho­mas Schwar­zer, Chef­re­dak­teur

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.