Fre­e­net Sat ge­star­tet – das bringt der Mit­be­wer­ber

In der zu­rück­lie­gen­den Aus­ga­be ha­ben wir mit Di­veo ei­nen neu­en Mit­be­wer­ber für die Hd-plusPlatt­form vor­ge­stellt. Be­reits da­mals stand fest, dass min­des­tens ein wei­te­res An­ge­bot zeit­nah star­ten wird. Nun ist es so­weit: Fre­e­net TV Sa­tel­lit will seit 28. Mär

Satellit Empfang + Technik - - Inhalt - RI­CAR­DO PET­ZOLD

Für Tv-zu­schau­er, die ih­re Pro­gram­me via Sa­tel­lit be­zie­hen und auch Hdtv-in­hal­te bei den Pri­vat­sen­dern se­hen wol­len, ste­hen span­nen­de Mo­na­te be­vor. Nach Di­veo hat ein wei­te­rer Hd-plus-mit­be­wer­ber mit der Ver­mark­tung der hoch­aufl ösen­den Pri­vat­sen­der via Sa­tel­lit be­gon­nen. Da­bei han­delt es sich aber um kei­nen Neu­ling auf dem Ge­biet, son­dern Fre­e­net-tv, ei­nen An­bie­ter der be­reits seit ei­nem Jahr die deut­schen Pri­vat­sen­der via DVB-T2 HD ver­mark­tet und be­reits ei­ne Mil­lio­nen Kun­den zählt. Das Un­ter­neh­men sieht bei der Sa­tel­li­ten­aus­strah­lung noch gro­ßes Po­ten­zi­al, im­mer­hin sind nach An­ga­ben des An­bie­ters 15 Mil­lio­nen Sa­tel­li­ten­haus­hal­te in Deutsch­land noch nicht mit Hdtv-si­gna­len der pri­va­ten Fern­seh­sen­der wie RTL HD, Sat 1 HD und Co. ver­sorgt. Hier möch­te man an­set­zen und ei­ne Al­ter­na­ti­ve zu HD Plus bie­ten.

Un­spek­ta­ku­lä­rer Start

Wer nun schon zu Be­ginn des Wett­be­werbs um Abon­nen­ten auf den gro­ßen Kampf der An­bie­ter um Abon­nen­ten ge­hofft hat, wird ent­täuscht, denn auch Fre­e­net star­tet mit so­li­den, aber kei­nes­falls spek­ta­ku­lä­ren An- ge­bo­ten in der Sat-of­fen­si­ve. Zum Start­zeit­punkt kurz vor Re­dak­ti­ons­schluss die­ser Aus­ga­be wa­ren nur das Fre­e­net-tv-ci-plus-modul so­wie der Re­cei­ver DIGIT S4 des Her­stel­lers Tech­ni­sat für den Emp­fang von Fre­e­net TV-SAT ge­eig­net. Hin­zu kom­men er­schwer­te Be­din­gun­gen beim Testabo, denn wäh­rend DVB-T2 Hd-zu­schau­er ei­ne re­gis­trie­rungs­freie drei­mo­na­ti­ge Test­pha­se von Fre­e­net TV er­hal­ten und Hd-plus-kun­den so­gar sechs Mo­na­te das An­ge­bot tes­ten kön­nen be­vor man zahlt, müs­sen Fre­e­net Tv-sat-zu­schau­er schon für die Test­pha­se ei­ne Re­gis­trie­rung auf der Home­page durch­lau­fen und sind so­mit nicht mehr an­onym. Al­ter­na­tiv kann im Fach­han­del aber auch ei­ne Gut­schein­kar­te er­wor­ben wer­den um RTL HD und Co an­onym zu ge­nie­ßen. Al­ler­dings wer­den die drei Frei­mo­na­te in die­sem Fall ver­schenkt, denn die gibt es wirk­lich nur dann wenn Fre­e­net TV auch die Zu­schau­er­da­ten, zu­min­dest in Form der Mail­adres­se, er­hält. Doch auch beim Preis bringt Fre­e­net TV sei­nen di­rek­ten Mit­be­wer­ber HD Plus nicht un­ter Druck, mit 5,75 Eu­ro Mo­nats­ge­bühr ist die­ser gleich.

Sen­der­an­ge­bot

Bleibt al­so noch die Fra­ge ob Fre­e­net-tv mit zu­sätz­li­chen Sen­dern punk­ten kann. Dies ist aktuell nicht der Fall, es wer­den auch hier die Hd-plus-in­hal­te – ähn­lich wie auch schon bei Di­veo – 1:1 über­nom­men und nur mit zu­sätz­li­cher Co­die­rungs­ken­nung für das von Fre­e­net-tv ein­ge­setz­te Ver­schlüs­se­lungs­ver­fah­ren ver­se­hen. Die

Hdtv-ab­le­ger der Pri­vat­sen­der ver­fü­gen so­mit nun über gleich vier Co­die­rungs­ken­nun­gen, Na­gra­vi­si­on für HD Plus, NDS Vi­deo­guard für all je­ne die HD Plus mit ih­rem Sky-re­cei­ver nut­zen, Viac­cess für Di­veo und Ir­de­to für Fre­e­net TV. Ein­zi­ges Pro­gramm was bei Fre­e­net TV Sa­tel­lit zu Be­ginn noch fehlt ist De­lu­xe Mu­sic HD, da­durch wer­den nur 22 Sen­der via Sa­tel­lit hoch­aufl ösend an­ge­bo­ten, wäh­rend es bei HD Plus 25 Pro­gram­me (zu­sätz­lich Tra­vel 4K und UHD 1) so­wie bei Di­veo 24 (zu­sätz­lich Vi­va und Come­dy Cen­tral via OTT Zu­füh­rung) sind. Im Ge­gen­satz zum Mit­be­wer­ber HD Plus hat Fre­e­net TV Sat zu­dem auch kei­ne Ul­tra-hd In­hal­te im Port­fo­lio und auch zu­sätz­li­che Pay-an­ge­bo­te, wie sie bei HD Plus mit Eu­ro­sport 2 Bun­des­li­ga oder bei Di­veo mit den Pa­ke­ten Ent­de­cker und Viel­falt ge­bo­ten wer­den, sind nicht ent­hal­ten. Man kon­zen­triert sich so­mit beim jüngs­ten An­bie­ter aus­schließ­lich auf die Ver­mark­tung der Pri­vat­sen­der.

Nach­teil ge­gen­über DVB-T2 HD

Fre­e­net Tv-sat-abon­nen­ten müs­sen so­gar noch ei­nen Nach­teil ge­gen­über Fre­e­net Tv-abon­nen­ten via ter­res­tri­scher Aus­strah­lung hin­neh­men, denn über Sa­tel­lit wer­den die Pri­vat­sen­der nur im Halb­bild-ver­fah­ren, al­so 1 080i aus­ge­strahlt. Hdtv-voll­bil­der gibt es so­mit auch wei­ter­hin nur über DVB-T2 HD zu se­hen. Na­tür­lich sind die Un­ter­schie­de mar­gi­nal und in der Pra­xis kaum wahr­nehm­bar. Ein­zig bei Auf­nah­men bringt die H265 Co­die­rung über DVB-T2 HD grö­ße­re Vor­tei­le, da die­se platz­spa­ren­der sind und so­mit auch klei­ne Da­ten­spei­cher ge­eig­net sind. Auch ist kei­ne so ho­he Zu­griffs­ge­schwin­dig­keit mehr er­for­der­lich.

Vor­teil Mul­ti­nut­zung

Bis­her gab es bei fast je­dem Punkt des neu­en Fre­e­net Tv-an­ge­bo­tes ein „aber“ein­zu­wer­fen. Ein Punkt ist aber durch­weg po­si­tiv. Da das Ci-plus-modul so­wohl für Sa­tel­lit als auch für DVB-T2 HD ge­eig­net ist, kann es der Kun­de platt­form­über­grei­fend nut­zen. Sprich wer im Gar­ten via DVB-T2 HD sei­ne Pro­gram­me be­zieht, kann das dort ge­nutz­te Modul in der Zeit wo er es im Gar­ten nicht be­nö­tigt mit nach Hau­se neh­men und nach Um­mel­dung im Kun­den­por­tal es im Zweit­fern­se­her nut­zen. Wett­be­werb be­lebt das Ge­schäft Aktuell sind für den Zu­schau­er die Vor­tei­le nur schwer ein­seh­bar, denn beim Preis än­dert sich nichts nach unten und auch die Sen­der­viel­falt an hoch­aufl ösen­den Sen­der via As­tra nimmt durch Di­veo und Fre­e­net nicht zu. Zwar hat Di­veo zu­sätz­li­che Pro­gram­me in wei­ter­füh­ren­den Pa­ke­ten ge­bün­delt aber die­se kos­ten ex­tra und sind zu­dem nur auf hy­bri­dem Weg über ei­ne Ott-lö­sung emp­fang­bar. Trotz­dem wer­den die ver­schie­den Platt­for­men zu­künf­tig noch deut­li­cher um Abon­nen­ten buh­len müs­sen, wo­durch auch das ei­ne oder an­de­re Ex­tra kom­men wird. Deut­sche HD Pri­vat­sen­der über As­tra

Der Tech­ni­sat DIGIT 4S wird vor­erst der ein­zi­ge Re­cei­ver zum Emp­fang von Fre­e­net-tv via Sa­tel­lit sein

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.