Al­le In­fos zur star­ten­den Bun­des­li­ga-sai­son 2018/19

Nach der Fuß­ball­welt­meis­ter­schaft ist vor der neu­en Bun­des­li­ga­sai­son. Wo Sie wann wel­chen Sen­der oder An­bie­ter brau­chen und wie kom­plex die Rech­te für die kom­men­de Sai­son 2018/2019 ver­teilt sind, zei­gen wir Ih­nen hier im Über­blick.

Satellit Empfang + Technik - - Inhalt - TERESA MÜL­LER

Am 24. Au­gust wird die neue Sai­son an­ge­pfif­fen und Re­kord­meis­ter Bay­ern Mün­chen emp­fängt Hof­fen­heim. Doch wo es dies­mal was zu se­hen gibt, ist gar nicht so ein­fach zu sa­gen. Denn für die Spiel­zeit 2018/2019 ha­ben sich gleich drei Sen­der die Rech­te für Li­ve-über­tra­gun­gen der 1. Bun­des­li­ga ge­si­chert. Eu­ro­sport, Sky und das ZDF tei­len sich die höchs­te deut­sche Klas­se.

Ers­te Bun­des­li­ga

Die Li­ve-über­tra­gung der Frei­tags­spie­le über­neh­men Eu­ro­sport und das ZDF. Wie auch in der ver­gan­ge­nen Sai­son hält da­bei die Ex­klu­siv­rech­te im Pay-tv-be­reich Eu­ro­sport. Al­le der um 20:30 Uhr an­ge­sto­ße­nen Par­ti­en zeigt der Sport­sen­der via Eu­ro­sport Play­er. Das ZDF darf drei der am Frei­tag­abend zur Prime­time statt­fin­den­den Spie­le zei­gen, dar­un­ter das Auf­takt­spiel der Hin- und Rück­run­de so­wie das Frei­tags­spiel des letz­ten Hin­run­den-spiel­ta­ges. DAZN stellt ab 40 Mi­nu­ten nach En­de der Spie­le Vi­de­os mit den High­lights der je­wei­li­gen Be­geg­nun­gen be­reit. Al­le Sams­tags­rech­te hat ex­klu­siv der Pay-tv-sen­der Sky in­ne: So­wohl 15:30 Uhr als auch 18:30 Uhr sind al­le Par­ti­en des Tages bei Sky zu se­hen. DAZN, ARD, ZDF und Sport1 sen­den die High­lights. DAZN stellt da­bei wie bei den Frei­tags­spie­len 40 Mi­nu- ten nach Ab­pfiff al­le High­lights be­reit. Die ARD zeigt hin­ge­gen – we­nig über­ra­schend – wie bis­her ge­wohnt ab 18:30 Uhr in der „Sport­schau“die Zu­sam­men­fas­sung der Spie­le, die um 15:30 Uhr statt­fan­den. Das ZDF zeigt im „Ak­tu­el­len Sport­stu­dio“die Zu­sam­men­fas­sung al­ler Spie­le des Sams­ta­ges. Im Fo­kus steht al­ler­dings im­mer das Top­spiel des Abends. Die Zu­sam­men­fas­sun­gen dür­fen wie ge­wohnt frü­hes­tens um 21:45 Uhr im ZDF ge­zeigt wer­den. Je nach Sen­de­plan va­ri­iert die Uhr­zeit des „Sport­stu­di­os“. Sport1 zeigt ab Sonn­tag­mor­gen die Zu­sam­men­fas­sung der bis da­to statt­ge­fun­de­nen Par­ti­en. Sky und Eu­ro­sport tei­len sich je­weils die Sonn­tags­spiel­ta­ge. Sky zeigt da­bei al­le Du­el­le, die um 15:30 Uhr und 18:00 Uhr be­gin­nen. Eu­ro­sport hat hin­ge­gen die Rech­te an den 13:30-Uhr- Spie­len. Die­se Zeit gibt es erst seit letz­ter Sai­son in der 1. Li­ga. Mit die­ser zu­sätz­li­chen Spiel­zeit sol­len die Eu­ro­pa­po­kal-teil­neh­mer ent­las­test wer­den. Die Zu­sam­men­fas­sung des Spiel­ta­ges kann bei DAZN und der ARD (in­klu­si­ve der Drit­ten Pro­gram­me) ge­se­hen wer­den. Da­bei prä­sen­tiert der Sport-strea­m­ing-di­enst DAZN wie auch an den an­de­ren Wo­chen­ta­gen 40 Mi­nu­ten nach Spie­len­de al­le High­lights. Am Sonn­tag dür­fen in der ARD Zu­sam­men­fas­sun­gen ab 21:45 Uhr ge­zeigt wer­den. Für ge­wöhn­lich strah­len aber die Drit­ten Pro­gram­me der öf­fent­lich-recht­li­chen Sen­der die aus­führ­li­chen Zu­sam-

men­fas­sun­gen der Spie­le aus. Im Rech­te­po­ker um die Bun­des­li­ga­sai­son 2018/2019 si­cher­te sich Eu­ro­sport die Rech­te für die fünf Mon­tags­be­geg­nun­gen der kom­men­den Sai­son. Da­mit ha­ben sie Ex­klu­siv­rech­te, ähn­lich wie Sky bei den Sams­tags­spie­len. High­lights sieht man wie ge­wohnt bei DAZN. Aus­führ­li­che Zu­sam­men­fas­sun­gen des kom­plet­ten Spiel­ta­ges gibt’s hin­ge­gen beim RTL-SEN­der Ni­tro. Dort wer­den al­le Par­ti­en ab­ge­ar­bei­tet.

Zwei­te Bun­des­li­ga

An­ders als bei der ers­ten Bun­des­li­ga gibt es kei­ne neu­en Spiel­zei­ten in der zweit­höchs­ten deut­schen Spiel­klas­se. Die An­stoß­zei­ten blei­ben mit Frei­tag 18:30 Uhr, Sams­tag 13:00 Uhr, Sonn­tag 13:30 Uhr und Mon­tag 20:30 Uhr fast un­ver­än­dert. Ein­zig wenn in der ers­ten Bun­des­li­ga ei­nes der fünf Mon­tags­spie­le statt­fin­det, wird der Sams­tag um ei­ne Par­tie er­wei­tert. Die­se Neue­rung greift al­ler­dings erst ab dem 3. Spiel­tag, wenn auch die ers­te deut­sche Spiel­klas­se dann in die Sai­son ge­star­tet ist. Die zwei­te Bun­des­li­ga star­tet schon am ers­ten Au­gust­wo­chen­en­de. Al­le Par­ti­en der Klas­se wer­den beim Pay-tv-an­bie­ter Sky ge­zeigt. Wie auch in der ers­ten Bun­des­li­ga zeigt DAZN High­light-clips 40 Mi­nu­ten nach dem En­de der je­wei­li­gen Be­geg­nung. Im Free-tv-be­reich wer­den wie ge­habt nur Zu­sam­men­fas­sun­gen und High­lights zu se­hen sein. Sky hat auch hier die Rech­te und wird frei­tags ab 22:30 Uhr und Sonn­tags ab 19:30 Uhr auf dem frei emp­fang­ba­ren Sen­der Sky Sport News HD Zu­sam­men- fas­sun­gen sen­den. Aber auch die ARD darf wie bis­her ab 18:30 Uhr und das ZDF ab 22:15 Uhr High­lights der je­wei­li­gen Par­ti­en zei­gen. Sport1 hat am Sonn­tag zwi­schen 6:00 Uhr und 15:00 Uhr die bes­ten Sze­nen aus den Par­ti­en des Frei­ta­ges und des Sams­ta­ges im Pro­gramm. Bei RTL Ni­tro sind am Mon­tag­abend al­le Be­geg­nun­gen des je­wei­li­gen Spiel­ta­ges und der Spie­le der 2. Bun­des­li­ga als Zu­sam­men­fas­sung zu se­hen.

Drit­te Bun­des­li­ga

Kürz­lich gab der DFB den Spiel­plan für die neue Sai­son der 3. Li­ga be­kannt. Schon seit En­de Mai ist be­kannt, dass es auch künf­tig in der 3. Bun­des­li­ga Mon­tags­spie­le ge­ben wird. So fin­den al­so nach dem Blan­ko­spiel­plan die Be­geg­nun­gen am Frei­tag um 19:00 Uhr statt. Die Sams­tags­par­ti­en wer­den um 14:00 Uhr an­ge­pfif­fen. Sonn­tags wird es hin­ge­ben je ei­ne Par­tie um 13.00 Uhr und um 14.00 Uhr ge­ben. Das neue Mon­tags­spiel wird wie das Frei­tags­spiel um 19:00 Uhr an­ge­pfif­fen. Für die Über­tra­gung al­ler Spie­le be­nö­tigt man schon wie in der ver­gan­ge­nen Sai­son ein Te­le­kom-abo. Die ARD und ih­re An­stal­ten dür­fen 86 der Par­ti­en über­tra­gen. Die Mon­tags­spie­le wer­den da­bei aber aus­schließ­lich bei der Te­le­kom zu se­hen sein. An­ders als in der letz­ten Sai­son dür­fen Ard-sen­der nur noch aus den Sams­tags­spie­len wäh­len. Es wird ins­ge­samt drei Wo­chen­spiel­ta­ge ge­ben, so dass Fans sams­tags im Schnitt die Wahl zwi­schen zwei bis drei Be­geg­nun­gen bei den Öf­fent­lich-recht­li­chen ha­ben. Via En­ter­taintv ste­hen al­le Du­el­le be­reit und kön­nen auch nach Spie­len­de samt der High­lights ab­ge­ru­fen wer­den. Das An­ge­bot der Te­le­kom kann zu­dem auch im Aus­land ge­nutzt wer­den. So kön­nen Fans der 3. Li­ga auch im Ur­laub das Ge­sche­hen auf dem Ra­sen li­ve und in Far­be ver­fol­gen.

Abos

Für den Zu­schau­er gibt es al­ler­dings ei­nen Ha­ken: Wer wirk­lich nichts aus der Welt des deut­schen Fuß­balls ver­pas­sen will, braucht min­des­tens 3 Abon­ne­ments und ei­nen nor­ma­len Zu­gang zum li­nea­ren Fern­se­hen: Den Pay-tv-an­bie­ter Sky für den Groß­teil der 1. Bun­des­li­ga so­wie der kom­plet­ten 2. Bun­des­li­ga. Den Eu­ro­sport Play­er für die Frei­tags­spie­le der 1. Bun­des­li­ga. Und ein

En­ter­taintv-abo der Deut­schen Te­le­kom für die 3. Bun­des­li­ga. Wen es zu­sätz­lich auch noch da­nach ge­lüs­tet, zu all dem deut­schen Fuß­ball auch die höchs­te eu­ro­päi­sche Klas­se, die Cham­pi­ons Le­ague, zu se­hen, be­nö­tigt dann auch noch den Sport­strea­m­ing­ser­vice DAZN, der sich in der kom­men­den Sai­son nicht nur um die High­lights der Bun­des­li­ga küm­mert, son­dern auch noch Rech­te­teil­ha­ber der Cham­pi­ons Le­ague ist. Mit Kos­ten von 9,95 Eu­ro im Mo­nat hält sich der Preis zwar im Rah­men, be­deu­tet aber doch ein vier­tes Abo, das man für ein Kom­plett­pa­ket ab­schlie­ßen müss­te. Die Viel­falt der An­ge­bo­te lässt aber auf ei­ne Fle­xi­bi­li­tät hof­fen, die in den ver­gan­gen Jah­ren so nicht not­wen­dig ge­we­sen ist. Sky bei­spiels­wei­se bin­det die Nut­zer für 24 Mo­na­te an ih­re Bun­des­li­ga-ver­trä­ge. So lang blei­ben zeit­wei­se man­che Trai­ner deut­scher Bun­des­li­ga­ver­ei­ne nicht. Wenn man noch kein Sky-kun­de ist kos­tet das Bun­des­li­ga-rund­um-pa­ket zwar nur 19,99 Eu­ro im ers­ten Jahr, schlägt dann aber nach 12 Mo­na­ten auch mit 39,99 Eu­ro zur Bu­che. An­ders als bei dem Start-bun­des­li­ga­pa­ket wird im haus­ei­ge­nen Strea­m­ing­an­ge­bot Sky Su­per­sport kei­ne zu­sätz­li­che Un­ter­hal­tung ge­bo­ten. Kon­stan­te 29,99 Eu­ro kos­tet die­ses, bie­tet aber die fle­xi­ble mo­nat­li­che Künd­bar­keit, mit der das Star­ter-abo nicht auf­fah­ren kann. Al­so hat man qua­si die Chan­ce, über 80 Pro­zent der Bun­des­li­ga, des Dfb-po­kals so­wie der C Cham­pi­ons Le­ague mit ei­nem SkyAbo Ab ab­zu­de­cken. Für den Frei­tag be­nö­tigt nö es ein Abo von Eu­ro­sport 2HD Xtra. X Dies kann wahl­wei­se über den Eu­ro­sport E Play­er abon­niert wer­den. Da­für wer­den im Mo­nats­pass 6,99 Eu­ro ver­langt. Der Jah­res­pass aber ist mit 49,99 Eu­ro we­sent­lich güns­ti­ger, ver­liert im Vergleuch zum Mo­nats­pass aber die fle­xi­ble fle Künd­bar­keit. Wer es gern kom­plett k l li­ne­ar l wünscht, fin­det den Sen­der Eu­ro­sport 2HD Xtra ak­tu­ell aus­schließ­lich auf der Hd-plus-platt­form. Für 6,99 Eu­ro kann das Pa­ket zu ei­nem be­ste­hen­den Hd-plus-abo hin­zu­ge­bucht wer­den. Dann sind die Eu­ro­sport-ex­per­ten auch pro­blem­los auf dem Groß­bild­schirm sicht­bar. Ei­ne wei­te­re Mög­lich­keit, den Eu­ro­sport Play­er zu abon­nie­ren, bie­tet aber auch Ama­zon Cha­nels via Fi­retv-stick oder Fi­retv-box.wer die 3. Bun­des­li­ga zu­sätz­lich auch noch se­hen möch­te und bei der Te­le­kom En­ter­taintv ge­bucht hat, be­nö­tigt kein wei­te­res Abo, um die 3. Li­ga zu se­hen. Wer ei­nen Fest­netz- oder Mo­bil­funk­ver­trag bei der Te­le­kom hat, kann die 3. Li­ga in den ers­ten zwei Jah­ren kos­ten­los ver­fol­gen.da­nach wer­den 4,95 Eu­ro po Mo­nat fäl­lig. Nut­zer oh­ne Te­le­kom-ver­trag kön­nen das Jah­res­abo für 9,95 Eu­ro im Mo­nat be­zie­hen. Wer sich auch hier wie­der die Fle­xi­bi­li­tät wah­ren möch­te, der zahlt im ein­zel­nen Mo­nats-abo 14,95 Eu­ro.

Tech­ni­sche Um­set­zung

Ne­ben den Kos­ten wer­den für die ein­zel­nen An­ge­bo­te auch zu­sätz­li­che Emp­fangs­ge­rä­te not­wen­dig. Im güns­tigs­ten Fall kann al­les über ei­nen Fern­se­her ab­ge­deckt wer­den, al­ler­dings nur dann, wenn auf ein Tv-ge­rät mit zwei Ci-schäch­ten ge­setzt wird oder man die An­ge­bo­te über das In­ter­net be­zieht. Um die Ver­wen­dung ver­schie­de­ner Apps am Smart TV kommt der Nut­zer trotz­dem nicht her­um. Für DAZN wird die ent­spre­chen­de App be-

nö­tigt. Auch Te­le­kom Sport be­nö­tigt ei­ne sol­che App auf dem Smart­pho­ne, Me­dia­play­er oder eben am Smart TV. Eu­ro­sport 2HD Xtra kann bei Sa­tel­li­ten­kun­den via HDPlus-mo­dul li­ne­ar in­ner­halb der Tv-sen­der­lis­te ein­ge­spei­chert wer­den. Auch Sky lässt sich mit­tels Ci-plus-mo­dul nut­zen. Wird kein mo­der­nes Smart Tv-ge­rät ge­nutzt, be­nö­tigt man für Te­le­kom Sport (En­ter­taintv Box), DAZN (Fi­re TV), Sky (Sky Q Re­cei­ver und Eu­ro­sport-2hd -XtraHd-plus-re­cei­ver) je­weils se­pa­ra­te Emp­fangs­bo­xen, die al­le ei­nen Hd­mi-an­schluss be­nö­ti­gen und vier zu­sätz­li­che Fern­be­die­nun­gen auf dem Couch­tisch ver­sam­meln. Gut, wenn der Fuß­ball­fan dann wäh­rend des Spiels auch den rich­ti­gen Si­gnal­ge­ber fin­det.

Dfb-po­kal

Die ARD zeigt stets ein oder zwei Spie­le des Po­kals im frei emp­fang­ba­ren Fern­se­hen. Auch das End­spiel wird wie in den letz­ten Jah­ren li­ve über­tra­gen. Für al­le Spie­le gibt es auch ei­nen le­ga­len und kos­ten­lo­sen Hd-li­vestream des ers­ten deut­schen Fern­se­hens. Am 28. Ju­ni wur­de die ers­te Run­de des dies­jäh­ri­gen Po­kals für den Au­gust an­ge­setzt. Im sel­ben Atem­zug wur­de auch das ers­te Li­ve-free-tv-spiel be­kannt ge­ge­ben. Zu se­hen: Spvgg Greu­ther Fürth ge­gen Bo­rus­sia Dort­mund. Das be­deu­tet, dass es die­ses Jahr als ers­tes Spiel im li­nea­ren Fern­se­hen kein Spiel mit Be­tei­li­gung der Bay­ern ge­ben wird. An­stoß der Mon­tags-par­tie der 20. Au­gust 2018 um 20.45 Uhr. Die an­de­ren Spie­le wer­den auch al­le ein­zeln und in der Dfb-po­kal-kon­fe­renz li­ve auf dem Pay-tv-sen­der Sky über­tra­gen. So sieht man auch das Spiel des ehe­ma­li­gen Re­gio­nal­li­gis­ten Che­mie Leip­zig bei Sky li­ve. Als Stream kann man die Du­el­le auch über Sky GO oder wahl­wei­se über Sky Ti­cket emp­fan­gen.

Eu­ro­päi­sche Li­ga

Ab der kom­men­den Sai­son ver­schwin­det die Cham­pi­ons Le­gaue total aus dem Free-tv-be­reich. Um­so kla­rer die­se Ent­schei­dung, um­so un­kla­rer die Ver­tei­lung der Über­tra­gungs­rech­te. DAZN ist auf dem Vor­masch: erst die Cham­pi­on Le­ague, dann auch noch die Eu­ro­pa Le­ague. In der kom­men­den eu­ro­päi­schen Spiel­zeit se­hen Sie nicht nur 106 Ein­zel­spie­le der höchs­ten Spiel­klas­se Eu­ro­pas beim Sport­strea­m­ing­dienst, son­dern auch al­le 205 Spie­le der Eu­ro­pa Le­ague li­ve und on de­mand.

Fa­zit

Ob Li­ga, Dfb-po­kal oder Cham­pi­ons Le­ague – wer in der kom­men­den Sai­son al­le Spie­le mit deut­scher Be­tei­li­gung se­hen möch­te, der be­nö­tigt gan­ze vier Abos. Über­schla­gen be­deu­tet das – so­fern man die we­ni­ger fle­xi­blen Abos wählt – ei­ne mo­nat­li­che Auf­wen­dung von über 50 Eu­ro im ers­ten Jahr.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.