Ami neu zer­ti­fi­ziert

schloss+beschlagmarkt - - Aktuelles + Online -

Ami, nie­der­län­di­sche Her­stel­ler von Türund Fenster­be­schlä­gen aus Alu­mi­ni­um, ist jetzt Crad­le to Crad­le zer­ti­fi­ziert. Ei­ge­nen An­ga­ben zu­fol­ge sei das Un­ter­neh­men da­mit der welt­weit ers­te Her­stel­ler, der Be­schlä­ge mit ent­spre­chen­dem Zer­ti­fi­kat lie­fern kann. Das Crad­le to Crad­le-Prin­zip ba­siert dar­auf, dass al­le Ma­te­ria­li­en und Stof­fe nach ih­rem Ge­brauch in ei­nem an­de­ren Pro­dukt oh­ne Qua­li­täts­ver­lust re­cy­celt wer­den. Da­durch ent­steht ein end­lo­ser Kreis­lauf. Crad­le to Crad­le-Zer­ti­fi­zie­rung be­deu­tet letzt­lich, dass ein Pro­dukt für Mensch und Umwelt un­ge­fähr­lich ist und aus Ma­te­ria­li­en be­steht, die re­cy­celt oder kom­pos­tiert wer­den kön­nen. Das Zer­ti­fi­zie­rungs­pro­gramm ba­siert auf ei­ni­gen Punk­ten. Die Ma­te­ria­li­en dür­fen we­der für Mensch noch für die Umwelt schäd­lich sein. Es wird Re­cy­cling­ma­te­ri­al ver­wen­det, das wie­der­um re­cy­celt oder kom­pos­tiert wird. Es wer­den er­neu­er­ba­re Ener­gie­quel­len wie Son­ne und Was­ser zu Her­stel­lung ver­wandt. Was­ser soll ein­ge­spart wer­den be­zie­hungs­wei­se soll das wäh­rend des Pro­duk­ti­ons­pro­zes­ses ver­wen­de­te Was­ser da­nach die glei­che oder gar ei­ne bes­se­re Qua­li­tät als zu­vor be­sit­zen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.