Die neue Dop­pel­spit­ze bei CW Meyer will den ein­ge­schla­ge­nen Ex­pan­si­ons­kurs fort­set­zen. Wir be­rich­ten, wie.

Kon­se­quen­te Ori­en­tie­rung am Kun­den­wunsch fin­det in Oldenburg bei CW Meyer statt

schloss+beschlagmarkt - - Inhalt -

kosi. – Wer im Nord­wes­ten Deutsch­lands Be­darf an Bau­be­schlä­gen, Bau­ele­men­ten, Werk­zeu­gen oder Si­cher­heits­tech­nik hat, kommt an Carl Wil­helm Meyer, kurz CW Meyer, nicht vor­bei. Seit mehr als 130 Jah­ren be­haup­tet sich das Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men in Oldenburg und Um­ge­bung. „Wir ver­ste­hen uns als ver­läss­li­cher Sys­tem­part­ner un­se­rer Kun­den aus den Be­rei­chen Hand­werk und In­dus­trie und ar­bei­ten nach dem Al­les-aus­ei­ner-Hand-Prin­zip“, er­klärt Ge­schäfts­füh­rer Gerd Schrö­der im Ge­spräch mit der Re­dak­ti­on.

Seit die­sem Jahr gibt es bei Carl Wil­helm Meyer wie­der ei­ne Dop­pel­spit­ze in der Ge­schäfts­füh­rung. Nach­dem Gerd Schrö­der (l.) knapp zehn Mo­na­te al­lei­ni­ger Ge­schäfts­füh­rer war, konn­te ein neu­er zwei­ter Ge­schäfts­füh­rer ge­won­nen wer­den. Seit Fe­bru­ar ver­stärkt Chris­ti­an Le­lo­nek die Ge­schäfts­lei­tung. Er hat die Ge­schäfts­be­rei­che Ver­trieb und Mar­ke­ting über­nom­men. Schrö­der ist als kauf­män­ni­sche Spit­ze auch für Per­so­nal und Lo­gis­tik zu­stän­dig.

FO­TOS: RE­DAK­TI­ON/KOSI

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.