Flucht­tü­re mit Kom­fort

schloss+beschlagmarkt - - Handel + Dienstleistung -

Mit dem mo­tor­be­trie­be­nen Ge­gen­kas­ten „765E“(Fo­to) zeigt Wil­ka nach ei­ge­nen An­ga­ben ul­ti­ma­ti­ve Lö­sun­gen für dop­pel­flü­ge­li­ge Flucht­tü­ren. Sämt­li­che Aspek­te ren­den be­zie­hungs­wei­se ein­bruch­hem­men­den Be­stand­teil zu er­hal­ten. Das Pro­dukt steu­ert wahl­wei­se ein- oder zwei­flü­ge­li­ge Tür­öff­nun­gen, wo­bei ein­zig der Stand­flü­gel ei­ne Strom­zu­fuhr be­nö­tigt. Bei die­ser Tür­au­to­ma­ti­on las­sen sich die Flucht­tür­schlös­ser der Se­rie „6000“und die Selbst­ver­rie­geln­den der Se­rie „7000“in­te­grie­ren. Die sonst üb­li­chen E-Öff­ner im Ge­gen­kas­ten oder im obe­ren Rah­men wer­den nicht be­nö­tigt. An­statt ge­fe­der­ter Schnapp­schlös­ser im Stand- und Gang­flü­gel ar­bei­tet das Sys­tem auch mit Schalt- oder Schnapp­schlös­sern. Das Herz des Kas­tens ist das Mo­tor­mo­dul „765M“, das in den mo­di­fi­zier­ten me­cha­ni­schen Ge­gen­kas­ten „7665“in­te­griert wur­de. Mit die­ser Kon­struk­ti­on soll die Sta­bi­li­tät von Rohr­rah­men­pro­fi­len voll er­hal­ten blei­ben. Strom wird aus­schließ­lich für das Zu­rück­zie­hen der Stan­gen bis zum Hal­te­punkt des Schalt­schlos­ses be­nö­tigt, an­sons­ten ent­kop­pelt das Sys­tem me­cha­nisch.

Hal­le 11 Stand A20

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.