„Nä­her am Kun­den denn je“

schloss+beschlagmarkt - - Industrie -

er­heb­li­chen Markt­ver­lus­te fort. In We­st­eu­ro­pa sei­en da­von vor al­lem Be­ne­lux und Groß­bri­tan­ni­en be­trof­fen. Zu den Wachs­tums­re­gio­nen ge­hör­ten da­ge­gen Süd­und Ost­eu­ro­pa so­wie in ers­ter Li­nie Nord­ame­ri­ka. Laut ei­ner Eu­ro­pa-Stu­die von In­ter­con­nec­tion Con­sul­ting kann das der­zeit per sal­do mo­de­ra­te Men­gen­wachs­tum nicht dar­über hin­weg­täu­schen, dass der Ge­samt­markt seit 2007 mit 93 Mil­lio­nen Fens­ter­ein­hei­ten bis heu­te um ein Vier­tel auf 70 Mil­lio­nen Fens­ter­ein­hei­ten schrumpf­te. Zu­dem be­schrän­ke sich die „ost­eu­ro­päi­sche Ex­port­of­fen­si­ve“, die im Üb­ri­gen von dem dau­er­haf­ten Trend zu Kunst­stoff­fens­tern pro­fi­tie­re, in­zwi­schen

DR. ECK­HARD KEIL „ Bau ist nicht nur Neu­bau.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.