Neu­er Stand­ort im Nord­wes­ten

Nord­west hat sei­ne neue Fir­men­zen­tra­le in Dort­mund be­zo­gen

schloss+beschlagmarkt - - Handel + Dienstleistung -

ko­si. – En­de April steigt die Ein­wei­hungs­fei­er in der neu­en Nord­wes­t­Zen­tra­le im Ge­wer­be­ge­biet Pho­enix West in Dort­mund. Die Re­dak­ti­on durf­te vor­her schon ei­nen Blick in den Neu­bau und da­mit auf ei­ne voll­kom­men ver­än­der­te Ar­beits­si­tua­ti­on für die knapp 350 An­ge­stell­ten wer­fen.

Be­reits Mit­te Sep­tem­ber 2016 hat die Be­leg­schaft der Han­dels­ko­ope­ra­ti­on das neue Do­mi­zil in Dort­mund ge­gen den al­ten Fir­men­sitz in Ha­gen ge­tauscht. Am frü­he­ren Stand­ort stieß das Un­ter­neh­men in den letz­ten Jah­ren an sei­ne Ka­pa­zi­täts­gren­zen was Platz, Tech­nik und Brand­schutz an­ging, so dass man sich 2014 end­gül­tig zum Um­zug ent­schied. Nicht oh­ne Stolz er­zählt Rolf Mro­sek, Pro­ku­rist und Haupt­be­reichs­lei­ter Lo­gis­tik, dass man trotz ei­ni­ger Hür­den das ge­plan­te Bud­get von 20,2 Mil- Blick auf das cir­ca 500 Me­ter Luft­li­nie ent­fern­te Sta­di­on auf der ei­nen Sei­te und auf der an­de­ren das al­te Stahl­werk Pho­eni­xWest. „Beim Neu­bau ist es uns gut ge­lun­gen, ver­schie­de­ne Ide­en der Mit­ar­bei­ter aus Work­shop­grup­pen zu be­rück­sich­ti­gen. Die ge­sam­te In­fra­struk­tur war uns wich­tig, zum ei­nen ei­ne at­trak­ti­ve Um­ge­bung für die Mit­ar­bei­ter, zum an­de­ren Ver­an­stal­tungs­räu­me in der Nä­he, die wir mit der be­nach­bar­ten West­fa­len­hal­le auch ha­ben“, er­läu­tert Mro­sek. Und ver­ständ­li­cher- han­delt, prä­sen­tiert wer­den. Der Ver­an­stal­tungs­raum soll so­mit nicht nur ein Show­room sein, son­dern vor al­lem ein Ort, an dem Han­del und In­dus­trie sich tref­fen kön­nen, bei­spiels­wei­se bei Pro­dukt­prä­sen­ta­tio­nen. Auf der an­de­ren Sei­te des Ein­gangs­be­rei­ches be­fin­det sich die Kan­ti­ne mit über 100 Sitz­plät­zen, wei­te­re 80 ent­ste­hen dem­nächst auf der be­schat­te­ten Au­ßen­ter­ras­se. Zur Mit­tags­zeit kön­nen die Mit­ar­bei­ter hier zwi­schen drei Ge­rich­ten wäh­len, die vom Un­ter­neh­men sub­ven­tio­niert wer­den, so dass die Prei­se pro Ge­richt noch nicht ein­mal die Fünf-Eu­ro-Mar­ke er­rei­chen. Das Ge­bäu­de selbst be­sitzt ei­nen kreuz­för­mi­gen Grund­riss. Im Kreu­zungs­be­reich wur­de nicht nur die Ver­sor­gungs­tech­nik un­ter­ge­bracht, son­dern auf je­der der fünf Eta­gen ist auch ein Mee­ting­point ein­ge­rich­tet. Dort gibt es gratis Kaf­fee, Tee und Was­ser, „was sich eben­falls po­si­tiv auf das Be­triebs­kli­ma aus­wirkt. In Zei­ten des zu­neh­men­den Fach­kräf­te­man­gels muss man mehr für sei­ne Mit­ar­bei­ter tun, und die Mee­ting­points und die sich dar­aus ent­wi­ckeln­de At­mo­sphä­re sind ein gu­ter Weg“, er­klärt Mro­sek beim Rund­gang. Es gibt elf Kon­fe­renz­räu­me und sonst meist in klei­ne­re Ein­hei­ten un­ter­teil­te Groß­raum­bü­ros, die vor dem Bau lan­ge dis­ku­tiert wur­den. „Ich war erst auch nicht da­für, aber un­ser ex­ter­ner Be­ra­ter hat uns dann doch über­zeugt.“Und ist das nun gut? „Die Kom­mu­ni­ka­ti­on un­ter­ein­an­der ist deut­lich ge­stie­gen, was den Ef­fekt hat, dass Sy­ner­gie­ef­fek­te bes­ser er­kannt und ge­nutzt wer­den“, er­läu­tert Mro­sek und ge­steht: „Mitt­ler­wei­le möch­te ich die Groß­raum­bü­ros nicht mehr mis­sen.“So gin­ge es auch den üb­ri­gen Mit­ar­bei­tern, die be­son­ders die bes­se­re Zu­sam­men­ar­beit zu schät­zen wüss­ten. Das gu­te Be­triebs­kli­ma sei durch die neu­en Räu­me ge­för­dert wor­den. „Das hät­te nicht funk­tio­niert, wenn das Kli­ma vor­her schlecht ge­we­sen wä­re“, ist der Haupt­be­reichs­lei­ter Lo­gis­tik über­zeugt, weil die Of­fen­heit der Ar­beits­räu­me dann eher als Af­front emp­fun­den wor­den wä­ren denn als Be­rei­che­rung. Vor­stand­vor­sit­zen­der Bern­hard Dress­ler ist eben­falls da­von über­zeugt, dass die Rä­um­lich­kei­ten das gu­te Kli­ma ver­stärkt

BERN­HARD DRESS­LER „ Für vie­le Mit­ar­bei­ter be­deu­tet der neue Stand­ort auch ein Ab­strei­fen leid­li­cher Ge­schich­te(n)“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.