Di­gi­ta­le Ve­rän­de­rung

Gut or­ga­ni­sier­te ZHH-Ver­an­stal­tung lie­fer­te viel Wis­sen

schloss+beschlagmarkt - - Handel + Dienstleistung -

ko­si. – Die rund 350 Teil­neh­mer des PVH-Kon­gres­ses in Köln Mit­te März er­war­te­te ein ab­wechs­lungs­rei­ches und in­ter­es­san­tes Pro­gramm zur Zu­kunft des PVH un­ter dem Mot­to „Al­les on­li­ne oder was? Aus Kun­den­sicht den­ken“. Vor al­lem der Vor­trag von Flo­ri­an Böhme, Se­ni­or Ma­na­ger bei Ama­zon Bu­si­ness Ger­ma­ny, über die Wachs­tums­chan­cen im B2B E-Com­mer­ce, wur­de mit Span­nung er­war­tet.

Doch zu­vor gab es noch ei­ne Rei­he an­de­rer Bei­trä­ge, die nicht min­der span­nend wa­ren. Welch gro­ßer Hand­lungs­be­darf beim Fach­han­del im Be­reich Da­ta Re­vo­lu­ti­on und be­son­ders Peop­le’s Evo­lu­ti­on an­steht, of­fen­bar­te der Vor­trag von Chris­toph Mölt­gen, CIO bei der Ber­ner Group. Er ver­deut­lich­te, dass das sich ver­än­dern­de Ver­hal­tens­mus­ter der Men­schen und da­mit der Käu­fer beim Han­del ein tie­fe­res Ver­ständ­nis für den Kun­den und ei­ne an­de­re Her­an­ge­hens­wei­se als bis­her er­for­dert. Wie not­wen­dig hier ei­ne Ver­hal­tens­än­de­rung sei­tens des Fach­han­dels ist, ver­deut­lich­te das Vo­tum des Au­di­to­ri­ums. Dies konn­te wäh­rend der Vor­trä­ge zu ein­ge­blen­de­ten Fra­gen Ant­wor­ten per App ge­ben. Da­bei zeig­te sich, dass die The­ma­tik Peop­le’s Evo­lu­ti­on bei 40 Pro­zent der Un­ter­neh­men bis­lang kei­ne Be­rück­sich­ti­gung fin­det. Auch dass über das The­ma Kun­den­ge­win­nung die Pfle­ge der Be­stands­kun­den (Cust­o­m­er Ca­re) oft ver­ges­sen wird, hat das Gros der An­we­sen­den ge­mein. Um die di­gi­ta­le Re­vo­lu­ti­on im Han­del für das ei­ge­ne Un­ter­neh­men ad­äquat be­wäl­ti­gen zu kön­nen, sei ein In­vest von fünf bis sie­ben Pro­zent des Um­sat­zes er­for­der­lich, schätzt Mölt­gen. Gleich­zei­tig ap­pel­lier­te er an die Ver­bän­de, Stra­te­gi­en zu ent­wi­ckeln und ih­ren Mit­glie­dern ei­ne ent­spre­chen­de Hil­fe­stel­lung zu ge­währ­leis­ten. Ei­nen klei­nen Ein­blick in die Stra­te­gie von Ama­zon bot der Vor­trag von Flo­ri­an Böhme, Se­ni­or Ma­na­ger Ama­zon Bu­si­ness Ger­ma­ny. Die Aus­wei­tung vom B2C- zum B2B-Be­reich soll suk­zes­si­ve um­ge­setzt wer­den. Da­bei wird sich an der Be­nut­zer­ober­flä­che, wie man sie aus dem Pri­vat­kun­den­be­reich kennt, nichts än­dern – das er­leich­te­re die Hand­ha­bung. Zu­dem wer­den wahr­schein­lich Staf­fel­prei­se ein­ge­führt, da­mit sich ein ent­spre­chen­der Men­gen­ab­satz für den Kun­den be­zahlt macht. Fer­ner soll der Han­del selbst bei Ama­zon ak­tiv wer­den. Das Un­ter­neh­men ver­steht sich mehr als Platt­form denn als Han­dels­un­ter­neh­men. Über wei­te­re Ge­scheh­nis­se auf dem Kon­gress und in­ter­es­san­te Bei­trä­ge, wie von der Stra­te­gie­ex­per­tin Dr. Kers­tin Fried­rich, die er­läu­ter­te, mit wel­cher Me­tho­de Würth zu dem wur­de, was es ist, le­sen Sie on­li­ne un­ter www.fens­ter-tue­ren-tech nik.de un­ter der Ru­brik Fach­han­del.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.