In­te­gra­ti­on durch Aus­bil­dung

schloss+beschlagmarkt - - Pinnwand -

Der jun­ge Sy­rer Ra­mi As­wad star­tet sei­ne Ein­stiegs­qua­li­fi­zie­rung bei Ge­ze in Leon­berg. In Zu­sam­men­ar­beit mit der IHK Stutt­gart und im Rah­men des Pro­jek­tes „In­te­gra­ti­on durch Aus­bil­dung – Per­spek­ti­ven für Flücht­lin­ge“sol­len mo­ti­vier­te Flücht­lin­ge in ein Prak­ti­kum oder ei­ne Aus­bil­dung ver­mit­telt wer­den. Seit ein­ein­halb Jah­ren ist Ra­mi As­wed in Deutsch­land. Nach­dem er hier Fuß fas­sen konn­te, ist es sein Wunsch, ei­ne Aus­bil­dung zu ab­sol­vie­ren. Des­halb hat er jetzt sei­ne Ein­stiegs­qua­li­fi­zie­rung bei Ge­ze be­gon­nen. Das Un­ter­neh­men leis­tet da­mit nicht nur ei­nen wich­ti­gen An­teil bei der In­te­gra­ti­on von Ge­flüch­te­ten – das Pro­jekt kann auch zur Fach­kräf­te­si­che­rung im Be­trieb ei­nen Bei­trag leis­ten. So­mit er­gibt sich ei­ne „Win-Win-Si­tua­ti­on“für bei­de Par­tei­en. Die Zu­sam­men­ar­beit zwi­schen IHK, Agen­tur für Ar­beit und Ge­ze sorgt für die not­wen­di­gen Rah­men­be­din­gun­gen, da­mit As­wad sich rasch zu Recht fin­det und auf sei­ne Qua­li­fi­zie­rung so­wie Aus­bil­dung kon­zen­trie­ren kann. Die Initia­ti­ve wird vom Mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft, Ar­beit und Woh­nungs­bau Ba­den-Würt­tem­berg ge­för­dert. Wäh­rend der Qua­li­fi­zie­rungs­pha­se ver­pflich­ten sich Be­trieb und Be­rufs­schu­le, ers­te Aus­bil­dungs­in­hal­te ei­nes an­er­kann­ten Aus­bil­dungs­be­ru­fes zu ver­mit­teln. Doch ist die Ein­stiegs­qua­li­fi­zie­rung nicht al­les: Ziel­set­zung der bis zum 31. Au­gust an­dau­ern­den Maß­nah­me ist ein naht­lo­ser Über­gang in die zwei­jäh­ri­ge Aus­bil­dung zum Ma­schi­nen- und An­la­gen­füh­rer bei Ge­ze. An­schlie­ßend w erd e n R am i A s w a d a lle We­ge zur wei­te­ren Qua­li­fi­zie­rung und er­gän­zen­den Aus­bil­dun­gen of­fen­ste­hen. Der schwe­di­sche Si­cher­heits­tech­nik­kon­zern As­sa Abloy ist schon lan­ge eif­rig, was Un­ter­neh­mens­über­nah­men be­traf. Vor zehn Jah­ren wur­de von den Schwe­den im US-ame­ri­ka­ni­schen Markt mit La Force As­so­cia­tes ein Ser­vice­an­bie­ter für Au­to­ma­tik­tü­ren mit 70 Mit­ar­bei­tern und ei­nem Um­satz von rund 8,6 Mil­lio­nen Eu­ro über­nom­men. In Is­ra­el wur­de der Schloss­her­stel­ler Al­ba mit 65 Mit­ar­bei­tern und ei­nem Um­satz von rund 7,5 Mil­lio­nen Eu­ro un­ter die schwe­di­sche Flag­ge ge­holt. In den Nie­der­lan­den schließ­lich ak­quie­rier­te der Kon­zern mit In­te­gra­ted En­gi­nee­ring ei­nen Her­stel­ler von Kar­ten­le­sern.

Als „Maß­an­zug von der Stan­ge“kün­dig­te vor zehn Jah­ren Tho­mas Wah­len, Pro­dukt­ma­na­ger bei He­wi, das neue elek­tro­ni­sche Schließ­sys­tem des Her­stel­lers an. Für das sei­ner­zeit un­ter dem Ar­beits­ti­tel „ES“lau­fen­de Sys­tem kün­dig­te Wah­len an: „Ne­ben neu­en Si­cher­heits­lö­sun­gen wer­den wir als Pre­mie­re im ,ES’-Be­reich ei­ne spe­zi­el­le Kom­fort­lö­sung für den Vo­lu­men­markt im Ob­jekt an­bie­ten: mit ei­ner op­ti­mier­ten Be­di­ne­ung, an­ge­pass­ter So­cher­heit und neu­er Funk­tio­na­li­tät.“

Tür­dich­tungs­spe­zia­list Ath­mer aus Arns­berg über­nahm vor zehn Jah­ren den Ge­schäfts­be­reich „au­to­ma­ti­sche Tür­dich­tun­gen“von Dr. Hahn, Mön­chen­glad­bach. Dr. Hahn be­grün­de­te den Ver­kauf da­mit, sich in Zu­kunft stär­ker auf sei­ne Kern­kom­pe­tenz bei Bän­dern für Me­tall- und Kunst­stoff­tü­ren kon­zen­trie­ren zu wol­len.

Über zehn Pro­zent mehr Fach­be­su­cher und über 20 Pro­zent mehr Aus­stel­ler als zur Pre­mie­re 2005 fei­er­te vor zehn Jah­ren die Asia-Pa­ci­fic Sour­cing in den Köl­ner Mes­se­hal­len. Ei­ne Be­stä­ti­gung, so die An­sicht von Ver­an­stal­ter Koeln­mes­se, als wich­tigs­te eu­ro­päi­sche Dreh­schei­be für asia­ti­sche Pro­duk­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.