Nach­fra­ge bleibt un­ge­bro­chen

Ak­tu­el­les Zah­len­bild der Bau­in­dus­trie

schloss+beschlagmarkt - - Wirtschaft + Bau -

In der deut­schen Bau­wirt­schaft setzt sich der schwung­vol­le Jah- res­start wei­ter fort: Wie der Haupt­ver­band der Deut­schen Bau­in­dus­trie in der neu­es­ten Aus­ga­be sei­nes Ak­tu­el­len Zah­len­bil­des mit­teilt, leg­te der bau­ge­werb­li­che Um­satz im Fe­bru­ar im Ver­gleich zum Vor­jah­res­mo­nat um no­mi­nal 4,4 Pro­zent zu. In den ers­ten zwei Mo­na­ten la­gen die Um­sät­ze da­mit um 6,8 Pro­zent über dem Ni­veau des ver­gleich­ba­ren Vor­jah­res­zeit­raums. Auch der Auf­trags­ein­gang ent­wi­ckel­te sich dy­na­misch: Die Bau­un­ter­neh­men mel­de­ten ein Or­der­plus von no­mi­nal 5,7 Pro­zent, für Ja­nu­ar bis Fe­bru­ar er­gibt sich ein Plus von 7,3 Proz­net. Auch im Ver­gleich zum Vor­mo­nat ha­ben die Auf­trä­ge zu­ge­legt, und zwar um 2 Pro­zent. Die po­si­ti­ve Um­satz­ent­wick­lung hat die Ex­per­ten über­rascht, ga­ben doch 62 Pro­zent der im Rah­men des ifo Kon­junk­tur­tests be­frag­ten Bau­un­ter­neh­men an, dass ih­re Bau­tä­tig­keit im Fe­bru­ar durch die Wit­te­rung be­hin­dert wur­de. m Fe­bru­ar des Vor­jah­res mel­de­ten dies nur 43 Pro­zent . Die Wit­te­rung hielt die Un­ter­neh­men so­mit nicht da­von ab, die ho­hen Auf­trags­be­stän­de wei­ter ab­zu­ar­bei­ten. Schließ­lich ist die Bran­che mit dem höchs­ten Auf­trags­be­stand in der ge­samt­deut­schen Bau­ge­schich­te in das neue Jahr ge­star­tet. Trotz Um­satz­plus mel­det die Bran­che wei­ter Re­kord­wer­te: Im März lag die Reich­wei­te der Be­stän­de laut ifo bei 3,7 Mo­na­ten (Vor­jahr: 3,2 Mo­na­te).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.