Band­her­stel­ler An­sel­mi

Si­mons­werk be­tei­ligt sich an ita­lie­ni­schem Band­her­stel­ler

schloss+beschlagmarkt - - Inhalt -

kosi. – Als Mehr­heits­ge­sell­schaf­ter be­tei­ligt sich Si­mons­werk, Rhe­da/Wie­den­brück, an dem ita­lie­ni­schen Band­her­stel­ler An­sel­mi aus Ron­ca­de na­he Ve­ne­dig. Die schloss+be­schlag­markt- Re­dak­ti­on sprach mit Si­mons­werk-Ge­schäfts­füh­rer Micha­el Mei­er am Ran­de der In­terz­um über die Neu­ig­kei­ten.

Das ita­lie­ni­sche Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men wur­de von Be­pi An­sel­mi 1973 ge­grün­det und wird heu­te in zwei­ter Ge­ne­ra­ti­on von Sohn Gui­lio und Toch­ter Ele­na An­sel­mi ge­führt. Im Jahr 2016 er­wirt­schaf­te­te der Be­schlag­her­stel­ler cir­ca elf Mil­lio­nen Eu­ro Um­satz und be­schäf­tigt rund 40 Mit­ar­bei­ter. An­sel­mi pro­du­ziert und ver­treibt un­ter an­de­rem ver­deckt lie­gen­de Bän­der für leich­te Tü­ren bis 60 Ki­lo­gramm un­ter dem Pro­dukt­na­men „Istar“. In Kom­bi­na­ti­on mit der Si­mons­werk-Pro­dukt­mar­ke „Tec­tus“für Wohn­raum-, Ob­jekt- und Haus­tü­ren bis 300 Ki­lo­gramm er­gibt sich dar­aus ei­ne op­ti­ma­le Er­gän­zung der Pro­dukt­be­rei­che. „Das ist für uns auf den Aus­lands­märk­ten die op­ti­ma­le Abrun­dung nach un­ten“, be­stä­tig­te Micha­el Mei­er, Ge­schäfts­füh­rer von Si­mons­werk im Ge­spräch mit der Re­dak­ti­on auf der In­terz­um. „Mit Pro­duk­ten von An­sel­mi er­wei­tern wir un­ser An­ge­bot ver­deckt lie­gen­der Bän­der für Stan­dard­tü­ren. Hier­mit er­schlie­ßen wir uns ei­nen zu­sätz­li­chen Zu­gang zum in­ter­na­tio­na­len Markt für ein­fa­che, leich­te Tü­ren“, so Mei­er. Si­mons- werk hat das Ge­schäft be­reits in den ver­gan­ge­nen Jah­ren stark in­ter­na­tio­na­li­siert. Der Her­stel­ler ist in 70 Län­dern ak­tiv, der Aus­lands­an­teil am Um­satz lag im Ge­schäfts­jahr 2016 bei 48 Pro­zent. Die Ak­qui­si­ti­on in Ita­li­en ver­brei­tert nicht nur die in­ter­na­tio­na­le Auf­stel­lung des Un­ter­neh­mens aus Rhe­da-Wie­den­brück, son­dern er­mög­licht bei­den Un­ter­neh­men die ef­fek­ti­ve­re Be­ar­bei­tung be­ste­hen­der und neu­er Märk­te.

Kein Per­so­nal­ab­bau

Die Pro­duk­ti­ons­stät­ten von An­sel­mi sol­len oh­ne Per­so­nal­ab­bau be­ste­hen blei­ben. Ge­plant sei zu­dem, in An­sel­mi zu in­ves­tie­ren, eben­so wie an al­len wei­te­ren Stand­or­ten der Grup­pe. Al­ler­dings wird der Ver­trieb der Ita­lie­ner künf­tig von Si­mons­werk über­nom­men. Auf die­se Wei­se soll die Markt­prä­senz des Her­stel­lers aus Ron­ca­de deut­lich aus­ge­wei­tet wer­den, die­ne aber auch da­zu, die In­ter­na­tio­na­li­tät von Si­mons­werk wei­ter vor­an­zu­trei­ben, wie Mei­er im Ge­spräch be­stä­tigt. „Es gibt aber nicht nur im Ver­trieb Sy­ner­gie­po­ten­zia­le, son­dern auch in Ent­wick­lung und Pro­duk­ti­on. Die Kun­den wer­den vom er­wei­ter­ten und ver­bes­ser­ten An­ge­bot pro­fi­tie­ren“, ist der Ge­schäfts­füh­rer des ost­west­fä­li­schen Her­stel­lers über­zeugt, der das Ge­schwis­ter­paar An­sel­mi in der Ge­schäfts­füh­rung un­ter­stüt­zen wird. „Als Mit­glied der an­ge­se­he­nen Si­mons­werk-Grup­pe ist An­sel­mit bes­tens ge­rüs­tet, um in die nächs­te Pha­se un­se­rer er­folg­rei­chen Ent­wick­lung ein­zu­tre­ten“, sagt Gui­lio An­sel­mi. Über den Kauf­preis wird – wie so häu­fig – Still­schwei­gen be­wahrt.

FOTOS: RE­DAK­TI­ON/KOSI

Micha­el Mei­er, Ge­schäfts­füh­rer von Si­mons­werk, freut sich über den Fa­mi­li­en­zu­wachs in Ita­li­en. Die Ge­schäfts­füh­rung von An­sel­mi wird durch ihn ver­stärkt.

An­sel­mi, hier der Stand auf der In­terz­um 2017, pro­du­ziert über­wie­gend ver­deckt­lie­gen­de Bän­der für leich­te Tü­ren bis 60 Ki­lo­gramm.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.