Schwarz­se­her? Mög­lich!

Schwabmuenchner Allgemeine - - Meinung & Dialog - Ba­ben­hau­sen

Zum Leit­ar­ti­kel „Flücht­lin­ge brau­chen Jobs! Und wir brau­chen Flücht­lin­ge, die ar­bei­ten“von Da­nie­la Hungbaur vom 26. No­vem­ber: Hier wird wie­der ein­mal hoff­nungs­voll und zu­kunfts­gläu­big (mit ei­ni­gen „na­tür­lich müss­ten wir ...“) das zur­zeit al­les über­wu­chern­de Pro­blem Zu­wan­de­rung dar­ge­stellt. Wir „Bös­men­schen“, die die­se zu­strö­men­de Men­schen­flut eher von ei­ner kri­tisch-pes­si­mis­ti­schen Sei­te her be­trach­ten, fürch­ten Fol­gen­des:

Es kön­nen gar nicht so vie­le Ar­beits­plät­ze ent­ste­hen, wie be­nö­tigt wer­den. Die so­ge­nann­te „hu­ma­ni­tä­re Pflicht“kann uns in Zu­kunft ganz schön in die Pat­sche rei­ßen, fi­nan­zi­ell und ge­sell­schafts­po­li­tisch (die ewig her­un­ter­ge­lei­er­te Phra­se von der „al­tern­den und schrump­fen­den Ge­sell­schaft“kann man in­zwi­schen nicht mehr hö­ren!).

Ge­walt­be­rei­te Get­to­ge­sell­schaf­ten wer­den un­wei­ger­lich ent­ste­hen, das wer­den die we­ni­gen Ar­beit fin­den­den und sich viel­leicht in­te­grie­ren­den Zu­wan­de­rer nicht ver­hin­dern, da ha­ben wir bei un­se­ren Nach­barn die bes­ten Bei­spie­le (F und GB). Die zur­zeit so her­aus­gest­runz­te Hoch­kon­junk­tur wird nicht in al­le Zu­kunft so wei­ter­lau­fen, das kann man wohl vor­aus­sa­gen. Al­les läuft dar­auf hin­aus, dass wir die­ses Land, mit dem wir kul­tu­rell und men­ta­li­täts­mä­ßig doch ir­gend­wie ver­wach­sen sind, in zehn, 20 Jah­ren nicht mehr wie­der­er­ken­nen wer­den! Schwarz­se­her? Mög­lich! Frie­del Rup­pert,

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.