Luft­han­sa ei­nigt sich mit dem Bo­den­per­so­nal

Ta­rif­kon­flikt Die Flug­ge­sell­schaft strei­tet seit Lan­gem mit meh­re­ren Ge­werk­schaf­ten um die be­trieb­li­che Al­ters­ver­sor­gung. Nun gibt ei­nen ers­ten Ab­schluss. War­um die Flug­be­glei­ter die­sen mit Arg­wohn se­hen

Schwabmuenchner Allgemeine - - Wirtschaft -

Ber­lin/Frankfurt Die Luft­han­sa hat mit der Ei­ni­gung beim Bo­den­per­so­nal ei­nen ih­rer kom­ple­xen Ta­rif­kon­flik­te aus dem Weg ge­räumt. Ob die Neu­reg­lung der be­trieb­li­chen Al­ters­ver­sor­gung für die rund 33 000 Be­schäf­tig­ten am Bo­den Si­gnal­wir­kung für den zä­hen Streit mit den Ge­werk­schaf­ten des flie­gen­den Per­so­nals ha­ben wird, ist aber of­fen. Die Flug­be­glei­ter­ge­werk­schaft Ufo und die Ver­ei­ni­gung Cock­pit (VC) hal­ten sich bis­her zu­rück und wol­len die Ver­ein­ba­rung zwi­schen Ver­di und Luft­han­sa erst ein­mal ge­nau an­schau­en. Am Mitt­woch tref­fen sich die Ge­werk­schaf­ten mit dem Kon­zern zu ei­nem Job-Gip­fel. Ob die VC teil­nimmt, ist noch nicht ent­schie­den. Ufo und Ver­di kom­men.

Ein­fa­cher wird der Ab­schluss am Bo­den die Ta­rif­ver­hand­lun­gen von

Das The­ma ist vor al­lem die be­trieb­li­che Al­ters­vor­sor­ge

Ufo und VC aber nicht ma­chen. Die Luft­han­sa hat da­für ein Ziel er­reicht. Denn ne­ben ei­ner zwei­stu­fi­gen Ge­halts­er­hö­hung plus Ein­mal­zah­lung ver­stän­dig­ten sich bei­de Sei­ten auch beim The­ma be­trieb­li­che Al­ters­ver­sor­gung – ein The­ma, das auch bei den Pi­lo­ten und dem Ka­bi­nen­per­so­nal den Ta­rif­streit be­stimmt. „Vor ei­ner end­gül­ti­gen Be­wer­tung müs­sen wir das erst­mal im De­tail prü­fen“, sag­te Ufo-Chef Ni­coley Baublies. Un­er­war­tet sei der Zeit­punkt der Ta­rif­ei­ni­gung. „Das hat uns ver­wun­dert.“

Luft­han­sa und Ver­di hat­ten nach ver­gleichs­wei­se ge­räusch­lo­sen Ver­hand­lun­gen am Sams­tag­nach­mit­tag den Ab­schluss ver­kün­det. Für die Be­schäf­tig­ten am Bo­den gibt es mehr Geld. Al­le Be­schäf­tig­ten der so­ge­nann­ten Bo­den­diens­te bei Luft­han­sa und den Töch­tern Luft­han­saSys­tems, der Luft­han­sa-Ser­vice Gm­bH (LSG), der Luft­han­sa Tech- und Luft­han­sa Car­go be­kom­men für die Mo­na­te April bis De­zem­ber ein­ma­lig 2250 Eu­ro. Dar­über hin­aus wird die Be­zah­lung zum 1. Ja­nu­ar 2016 und zum 1. Ja­nu­ar 2017 um je 2,2 Pro­zent an­ge­ho­ben.

Vor al­lem aber sind die Be­triebs­ren­ten neu ge­re­gelt wor­den. „Kein Be­schäf­tig­ter bei Luft­han­sa muss da­her ir­gend­wel­che Ab­stri­che bei der Ren­te ma­chen“, sag­te Ver­diVer­hand­lungs­füh­re­rin Chris­ti­ne Beh­le. Auch Per­so­nal­vor­stän­din Bet­ti­na Vol­kens zeig­te sich zu­frie­den mit dem Er­geb­nis: „Gleich­zei­tig kön­nen wir durch den neu­en Ta­rif- ver­trag lang­fris­tig un­se­re Ri­si­ken und Kos­ten für die Al­ters­ver­sor­gung sen­ken.“

Bei den Be­triebs­ren­ten sei das bis­he­ri­ge Ni­veau für al­le der­zeit Be­schäf­tig­ten ge­si­chert wor­den, teil­te Ver­di mit. Das gel­te auch für die ab 1. Ja­nu­ar 2014 neu ein­ge­stell­ten Be­schäf­tig­ten, die bis­her oh­ne be­trieb­li­che Al­ters­ver­sor­gung ge­we­sen sei­en – und nach An­ga­ben der Luft­han­sa auch für neue Mit­ar­bei­ter. Da­bei leis­te das Un­ter­neh­men ei­nen Bei­trag in Hö­he von 5,2 Pro­zent des Ge­halts. Zu­sätz­lich brin­gen die Mit­ar­bei­ter ei­nen Ei­gen­bei­trag von ei­nik nem Pro­zent ein. „Da­mit ist das Ziel, ei­ne si­che­re Ren­te auf dem bis­he­ri­gen Leis­tungs­ni­veau ab­zu­schlie­ßen, er­reicht“, sag­te Ver­diBun­des­vor­stän­din Beh­le.

Ge­nau das wer­den sich die an­de­ren Ge­werk­schaf­ten arg­wöh­nisch an­schau­en. Denn ei­ne Ver­schlech­te­rung der Kon­di­tio­nen für neue Mit­ar­bei­ter leh­nen Ufo und VC bis­her strikt ab. „Wir wol­len kei­nen har­ten Schnitt, der da­zu führt, dass es auf Sicht im Un­ter­neh­men un­ter­schied­li­che Re­ge­lun­gen für Mit­ar­bei­ter gibt, die die glei­che Ar­beit ma­chen“, sag­te ein VC-Spre­cher. UfoChef Baublies sag­te, die Luft­han­sa kön­ne nun durch­aus auf die Ver­diEi­ni­gung zei­gen. „Ich ha­be ein we­nig die Sor­ge, dass die Luft­han­sa die­ses Spiel spie­len wird.“

Der Streit um den Um­bau der Air­line, bei dem Ar­beits­plät­ze zur Bil­lig­toch­ter Eu­ro­wings und ins Aus­land ver­la­gert wer­den, be­stimmt der­zeit im Hin­ter­grund al­le Ver­hand­lun­gen zwi­schen Ge­werk­schaf­ten, Be­schäf­tig­ten und dem Kon­zern. Die Flug­be­glei­ter hat­ten erst ver­gan­ge­ne Wo­che ei­nen wei­te­ren Streik des Ka­bi­nen­per­so­nals ab­ge­sagt.

Foto: dpa

Luft­han­sa-Be­schäf­tig­te der Bo­den­diens­te be­kom­men mehr Geld. Was das für die Ver­hand­lun­gen zwi­schen der Air­line und den Ge­werk­schaf­ten heißt, ist of­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.