Rei­ni­gung des Kat­zen­k­los von der Steu­er ab­setz­bar

Schwabmuenchner Allgemeine - - Geld & Leben -

Kat­zen­klo rei­ni­gen, Fell pfle­gen, Gas­si ge­hen – all das kann steu­er­be­güns­tigt sein. Denn las­sen Haus­tier­be­sit­zer wäh­rend ih­rer Ab­we­sen­heit ih­re Vier­bei­ner in ih­rer ei­ge­nen Woh­nung von ei­nem ge­werb­li­chen Di­enst­leis­ter be­treu­en, kön­nen die Ar­beits­kos­ten als haus­halts­na­he Di­enst­leis­tun­gen steu­er­min­dernd gel­tend ge­macht wer­den. Das ent­schied der Bun­des­fi­nanz­hof in München. (AZ: VI R 13/15) Um die Schwarz­ar­beit ein­zu­däm­men, hat­te der Ge­setz­ge­ber Steu­er­ver­güns­ti­gun­gen für „haus­halts­na­he Di­enst­leis­tun­gen“ein­ge­führt. 20 Pro­zent des Ar­beits­lohns kön­nen di­rekt von der Steu­er­schuld ab­ge­zo­gen wer­den. Al­ler­dings ist der Ab­zug bei Hand­wer­ker­leis­tun­gen auf 1200 Eu­ro und bei an­de­ren Di­enst­leis­tun­gen auf 4000 Eu­ro be­schränkt. (epd)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.