Par­zin­ger macht sich für Her­kunfts­for­schung stark

Schwabmuenchner Allgemeine - - Feuilleton -

Der Prä­si­dent der Stif­tung Preu­ßi­scher Kul­tur­be­sitz, Her­mann Par­zin­ger, hat da­zu auf­ge­ru­fen, die For­schung zur Her­kunft von Kunst­wer­ken zu stär­ken. „Deutsch­land ist vor­an­ge­kom­men, es gibt jetzt mit dem Deut­schen Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te ei­nen zen­tra­len An­sprech­part­ner“, er­klär­te Par­zin­ger am Wo­che­n­en­de in Ber­lin. „Bund, Län­der und kom­mu­na­le Spit­zen­ver­bän­de ar­bei­ten gut zu­sam­men. Wir ha­ben ex­zel­len­te For­sche­rin­nen und For­scher, aber wir ha­ben lei­der nicht ge­nug von ih­nen oder nicht ge­nü­gend Mit­tel, um sie zu be­schäf­ti­gen.“Par­zin­ger war als Red­ner zu ei­ner Ta­gung des Deut­schen Zen­trums Kul­tur­gut­ver­lus­te ge­la­den. Das Mag­de­bur­ger Zen­trum ist der zen­tra­le An­sprech­part­ner zu Fra­gen von NS-Raub­gut, för­dert die Her­kunfts­for­schung (Pro­ve­ni­en­z­re­cher­che) und do­ku­men­tiert Kunst­ver­lus­te in der „Lost Art“-Da­ten­bank. Par­zin­ger plä­dier­te da­für, die Aus­bil­dung von Pro­ve­ni­en­z­for­schern als wich­ti­gen Be­stand­teil des Stu­di­ums der Kunst­ge­schich­te zu eta­blie­ren und mehr Geld in die Re­cher­che und in­ter­na­tio­na­le Ver­net­zung zu in­ves­tie­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.