Ei­ne Ent­täu­schung

Stuttgart VfB ver­bes­sert, aber BVB siegt 4:1

Schwabmuenchner Allgemeine - - Sport -

Dort­mund Neu­er Trai­ner, al­tes Leid – der VfB Stuttgart hat ge­gen Bo­rus­sia Dort­mund sei­ne Tal­fahrt auch fünf Ta­ge nach der Tren­nung von Alex­an­der Zor­ni­ger fort­ge­setzt. Un­ter der Re­gie von In­te­rims­coach Jür­gen Kram­ny kas­sier­ten die vom Ab­stieg be­droh­ten Schwa­ben am Sonn­tag beim 1:4 die drit­te Nie­der­la­ge in Se­rie. Doch an­ders als bei den bei­den deut­li­chen 0:4-Schlap­pen zu­vor ge­gen den FC Bay­ern und den FC Augs­burg war ein deut­li­cher Auf­wärts­trend er­kenn­bar.

Der BVB fes­tig­te nach zu­letzt zwei Pflicht­spiel-Schlap­pen den zwei­ten Ta­bel­len­platz. Die im Ver­gleich zum 0:4 ge­gen Augs­burg auf vier Po­si­tio­nen ver­än­der­te VfBStart­elf er­wisch­te ei­nen ka­pi­ta­len Fehl­start und lag schon nach drei Mi­nu­ten 0:1 hin­ten. Auch nach dem 0:2 spiel­ten die Stutt­gar­ter wei­ter mu­tig nach vorn und wur­den mit dem An­schluss­tref­fer be­lohnt.

Auch nach Wie­der­an­pfiff er­wies sich der VfB für die Bo­rus­sia zu­nächst als un­be­que­mer Geg­ner. Es pass­te ins Bild von ei­nem vom Pech ver­folg­ten Ab­stiegs­kan­di­da­ten, dass der Tref­fer zum 1:3 durch ein Ei­gen­tor fiel. Erst da­nach do­mi­nier­te der BVB die Par­tie, ging mit sei­nen Tor­chan­cen je­doch fahr­läs­sig um. Erst kurz vor Schluss traf Auba­meyang zum End­stand. To­re 1:0 Cas­tro (3.), 2:0 Auba­meyang (19.), 2:1 Di­da­vi (40.), 3:1 Nie­der­mei­er (65./Ei­gen­tor), 4:1 Auba­meyang (90.+1) Zu­schau­er 81 359 (aus­ver­kauft)

Foto: Wit­ters

Trost für den Pech­vo­gel: Schal­ke-Tor­hü­ter Fähr­mann mit dem Ei­gen­tor­schüt­zen Sascha Rie­ther.

Foto: Wit­ters

Kein Er­folgs­er­leb­nis: Stutt­garts In­te­rims­coach Jür­gen Kram­ny.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.