Blä­ser wür­di­gen auch Ja­mes Last

Herbst­kon­zert Klei­ne und gro­ße Mu­si­ker be­geis­tern in Groß­ait­in­gen

Schwabmuenchner Allgemeine - - Raum Schwabmünchen - VON IVANKA WIL­LI­AMS-FUHR

Groß­ait­in­gen Ei­ne tol­le Leis­tung zeig­ten die vie­len Mit­wir­ken­den des Mu­sik­ver­eins Groß­ait­in­gen beim Herbst­kon­zert in der voll be­setz­ten Turn­hal­le. Die Be­su­cher er­leb­ten drei St­un­den lang ein breit ge­fä­cher­tes Pro­gramm, das durch Charme, sicht­ba­re Freu­de am Mu­si­zie­ren und gro­ßes Kön­nen der klei­nen und gro­ßen Mu­si­ker ge­prägt war. Für Un­ter­hal­tung sorg­te nicht zu­letzt auch Ulf Bir­ken­hau­er, der mit schar­fer Zun­ge und herr­lich poin­tier­ter Mo­de­ra­ti­on durch den Abend führte.

Di­ri­gent Ru­dolf Seitz hat­te für das Herbst­kon­zert traum­haft Me­lo­di­en aus­ge­wählt und er­wies auch Mu­si­kern wie Ja­mes Last oder Udo Jür­gens die Eh­re. Zum Auf­takt des Abends spiel­te das Ju­gend­blas­or­ches­ter „Tell Sa­ga“. Mit die­sem Werk sind die Nach­wuchs­mu­si­ker bei den letz­ten ASM-Wer­tungs­spie­len auf­ge­tre­ten – und hat­ten sich gleich als bes­te Ka­pel­le ih­rer Stu­fe den Po­kal ge­holt. „Su­pers­py“so­wie „Zau­ber­land“ga­ben sie da­nach zum Bes­ten und hat­ten mit dem „Ti­ger Rag“auch die vom Pu­bli­kum ge­for­der­te Zu­ga­be im Ge­päck. Mit Se­li­na und Leo­nie sag­ten Mu­si­ker aus den ei­ge­nen Rei­hen die Stü­cke sou­ve­rän und char­mant an.

Mit teils pom­pö­sen, teils ro­man­ti­schen Klän­gen in „Val­hal­la“star­te­te das Blas­or­ches­ter sei­ne Rei­se durch die Welt der Mu­sik. In „Ma­zu­ry Rh­ap­so­dy“ze­le­brier­ten sie die Schön­heit der Na­tur in Ma­su­ren, in „Ros­si­ni“gin­gen sie den Spu­ren des ge­nia­len ita­lie­ni­schen Kom­po­nis­ten nach. „The Thun­de­rer“von John Phi­lip Sou­sa und die Blas­mu­si­kE­ver­greens „Ste­phan Pol­ka“so­wie „Die lus­ti­gen Dorf­schmie­den“wa- ren wei­te­re Sta­tio­nen der mu­si­ka­li­schen Rei­se. Mit ei­nem Pot­pour­ri un­ver­gess­li­cher Hits von Ja­mes Last und Udo Jür­gens zoll­te das Blas­or­ches­ter den bei­den po­pu­lä­ren Mu­si­kern Tri­but.

Das Pro­gramm de­mons­trier­te, wie ab­wechs­lungs­reich Blas­mu­sik sein kann und auf welch ho­hem Ni­veau die Groß­ait­in­ger Mu­sik­ka­pel­le spielt. Zum Ab­schluss des Kon­zert­abends er­klatsch­te sich das be­geis­ter­te Pu­bli­kum noch meh­re­re Zu­ga­ben.

„Dan­ke, dass ihr so viel Herz und Hin­ga­be in die Mu­sik in­ves­tiert“, lob­te Jür­gen We­ber, Vor­sit­zen­der des ASM-Be­zirks 13 Schwab­mün­chen, die Ak­teu­re. Vor­sit­zen­der Ernst Stau­de­rer dank­te Di­ri­gent Ru­dolf Seitz, Mo­de­ra­tor Ulf Bir­ken­hau­er, den Aus­bil­dern, Mu­si­kern und al­len, die zum Ge­lin­gen des Kon­zer­tes bei­ge­tra­gen ha­ben.

Übe­r­all sorg­ten Ker­zen für ei­ne ge­müt­li­che At­mo­sphä­re.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.