Pro­mi Pie­sa­cken

Tipp des Tages ProSie­ben schickt in „Glo­bal Gla­dia­tors“acht Be­rühmt­hei­ten in die Wüs­te

Schwabmuenchner Allgemeine - - Fernsehen Aktuell Am Donnerstag -

ProSie­ben, 20.15 Uhr RTL hat sei­ne Dschun­gel­show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“, ProSie­ben kon­tert jetzt mit „Glo­bal Gla­dia­tors“. In der sechs­tei­li­gen neu­en Rea­li­ty­show, die heu­te um 20.15 Uhr star­tet, rei­sen Co­me­di­an Oli­ver Po­cher, Bo­ris Be­ckers Ehe­frau Lil­ly, Sän­ger Pie­tro Lom­bar­di , das ös­ter­rei­chi­sche Mo­del La­ris­sa Ma­rolt und vier wei­te­re mehr oder min­der nam­haf­te Kan­di­da­ten quer durch das süd­li­che Afri­ka. Sie le­ben vier Wo­chen lang ge­mein­sam in ei­nem aus­ge­bau­ten mo­bi­len Fracht­con­tai­ner und müs­sen stra­pa­ziö­se Auf­ga­ben be­wäl­ti­gen – das al­les na­tür­lich un­ter dau­ern­der Ka­me­ra­be­ob­ach­tung. Ziel der Rei­se sind die Vic­to­ria­fäl­le zwi­schen Sim­bab­we und Sam­bia, als Spiel­lei­ter ist Mau­rice Ga­j­da („Ga­li­leo“) mit von der Par­tie. In Na­mi­bia müs­sen die Teil­neh­mer un­ter an­de­rem von ei­nem He­li­ko­pter aus zehn Me­ter in die Tie­fe sprin­gen, auf ei­ner Hän­ge­brü­cke über ei­nen Can­yon kr­ab­beln oder sich auf Maul­tie­ren durch die glü­hend hei­ße kar­ge Land­schaft be­we­gen.

Die Kan­di­da­ten tre­ten in zwei Teams ge­gen­ein­an­der an, am En­de je­der Fol­ge muss ein Mit­glied des Ver­lie­rer­teams nach Hau­se fah­ren. Der Grund da­für, dass die acht un­er­schro­cke­nen Teil­neh­mer all die Ent­beh­run­gen auf sich neh­men, könn­te ne­ben ei­nem ge­wis­sen Gel­tungs­be­dürf­nis schlicht­weg der fi­nan­zi­el­le An­reiz sein. Für ein ge­wis­ses Sümm­chen kann man schon mal vier Wo­chen lang ein paar Ent­beh­run­gen auf sich neh­men. Ge­rüch­te je­doch, wo­nach zum Bei­spiel Pie­tro Lom­bar­di für sei­ne Teil­nah­me sa­ge und schrei­be 290000 Eu­ro kas­siert, hat der Sen­der post­wen­dend de­men­tiert. Cor­ne­lia Wystri­chow­ski

Fo­to: Richard Hüb­ner, ProSie­ben

Acht Pro­mis müs­sen sich im süd­li­chen Afri­ka meh­re­ren Her­aus­for­de­run­gen stel­len. Wäh­rend­des­sen ver­brin­gen sie ih­re Zeit vor lau­fen­der Ka­me­ra.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.