Neue Auf­ga­be für Hans E. Schurk

Schwabmuenchner Allgemeine - - &euilleton Regional -

Prof. Hans-Eber­hard Schurk, 67, ist der neue Vor­sit­zen­de der Stif­tung Jü­di­sches Kul­tur­mu­se­um Augs­burg. Er löst Hel­mut Hart­mann ab, der seit 2007 die Stif­tung re­prä­sen­tier­te und die­se in en­ger Zu­sam­men­ar­beit mit dem Stif­tungs­rat un­ter dem Vor­sitz von Ge­org Ha­indl und dem Wis­sen­schaft­li­chen Bei­rat un­ter dem Vor­sitz von Prof. Rolf Kieß­ling lei­te­te. Der ehe­ma­li­ge Hoch­schul­prä­si­dent, der seit Ja­nu­ar auch die Deut­schIs­rae­li­sche Ge­sell­schaft Augs­bur­gSchwa­ben führt, will Brü­cken schla­gen: von der po­li­tisch wirk­sa­men DIG zur Mu­se­ums­ver­mitt­lung jü­di- scher Kul­tur so­wie hin zur Is­rae­li­schen Kul­tus­ge­mein­de. „Mir ist dar­an ge­le­gen, Trans­pa­renz zu schaf­fen und der Sa­che auf den Grund zu ge­hen, an­statt es bei Schlag­wor­ten zu be­las­sen.“

Die heu­er 100 Jah­re al­te Augs­bur­ger Sy­nago­ge mit dem Jü­di­schen Kul­tur­mu­se­um sieht Schurk als Mit­tel­punkt und Schmuck­stück der jü­di­schen Ge­schich­te in Schwa­ben. Die Be­deu­tung des Mu­se­ums für die Er­in­ne­rungs­ar­beit und die his­to­risch-po­li­ti­sche Bil­dung soll ge­stärkt und ge­för­dert wer­den. (loi)

Hans E. Schurk

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.