Am bes­ten ge­zielt be­wer­ben

Schwabmuenchner Allgemeine - - Region Augsburg - VON ANDREA WEN­ZEL nist@augs­bur­ger all­ge­mei­ne.de

Die Be­wer­bung muss per­fekt sein. Das leuch­tet ein, ist aber leich­ter ge­sagt als ge­tan. Be­wer­bun­gen schrei­ben ge­hört nicht un­be­dingt zur Kern­kom­pe­tenz ei­nes je­den Schü­lers. Da­zu sind die An­sprü­che der Bran­chen und der Per­so­nal­ver­ant­wort­li­chen sehr ver­schie­den. Wäh­rend die Be­wer­bung für ei­nen Job in der Krea­tiv­bran­che aus­ge­fal­len sein darf oder gar muss, legt ein Rechts­an­walt eher Wert auf schlicht und sach­lich ge­hal­te­ne Un­ter­la­gen. Dem ei­nen sind Falt­map­pen lie­ber, der an­de­re hat ger­ne al­les lo­se ge­bun­den und bei man­chen Un­ter­neh­men geht so­wie­so nur noch al­les on­line. Es ist da­her rat­sam, sich gut über das aus­ge­wähl­te Un­ter­neh­men zu in­for­mie­ren und ei­ne in­di­vi­du­el­le Be­wer­bung zu­sam­men­stel­len, statt an al­le Adres­sen die­sel­ben Un­ter­la­gen zu schi­cken. El­tern und Leh­rer sind an­ge­hal­ten, den Nach­wuchs zu un­ter­stüt­zen. Nichts wä­re trau­ri­ger, als wenn der Ein­stieg ins Be­rufs­le­ben an schlech­ten Be­wer­bun­gen schei­tern wür­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.