Buhl: Beim AVV geht doch was

Schwabmuenchner Allgemeine - - Königsbrunner Zeitung -

Er se­he sich als Kämp­fer für den Öf­fent­li­chen Nah­ver­kehr, sagt der FDP-Kreis­po­li­ti­ker Man­fred Buhl aus Kö­nigs­brunn, und so freue er sich, dass sich im Er­schei­nungs­bild der Bus­hal­te­stel­len im süd­li­chen Land­kreis et­was ver­bes­se­re. An­lass da­zu sei wohl ein Be­richt un­se­rer Zei­tung ge­we­sen, in dem auf das Ne­ben­ein­an­der von al­ten und neu­en Mas­ten so­wie auf un­ge­nutz­te In­fo­käs­ten hin­ge­wie­sen wur­de. Nicht über­all, aber in ei­ni­gen Be­rei­chen än­der­te sich et­was. Buhl: „Sie­he da, in­ner­halb kür­zes­ter Zeit wird ei­ne bis da­to im­mer als schwie­rig und teu­er ver­kauf­te Si­tua­ti­on der Hal­te­stel­len be­rei­nigt. Wahr­schein­lich muss da­für, weil kei­ne ent­spre­chen­den Ver­trä­ge ge­schlos­sen wur­den, der Steu­er­zah­ler im Land­kreis auf­kom­men. Die Rechts­la­ge der Zu­stän­dig­keit für ver­kehr­li­che In­fra­struk­tur (Hal­te­stel­len­mast, Schil­der) be­zie­hungs­wei­se die Hal­te­stel­le selbst ist klar, wohl aber nicht, wer nach ei­ner Aus­schrei­bung und Neu­ver­ga­be ei­ner Li­nie dann für die Be­sei­ti­gung auf­kom­men muss.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.