Ga­ba­lier ver­klagt Kon­zert­haus Chef

Streit Der Al­pen­ro­cker fühlt sich von ihm in die rech­te Ecke ge­drängt

Schwabmuenchner Allgemeine - - Panorama -

Wi­en Der ös­ter­rei­chi­sche Mu­si­ker Andre­as Ga­ba­lier är­gert sich mäch­tig über den In­ten­dan­ten des Wie­ner Kon­zert­hau­ses. Sein Ma­nage­ment woll­te noch am Don­ners­tag ei­ne Wett­be­werbs­kla­ge ge­gen Mat­thi­as Nas­ke ein­brin­gen, kün­dig­te ein An­walt an. Der Streit­wert be­tra­ge 500000 Eu­ro.

Nas­ke hat­te An­fang Mai in ei­nem In­ter­view ge­sagt, dass er Ga­ba­lier nicht in sei­nem Haus auf­tre­ten las­sen wür­de, weil das fal­sche Si­gna­le aus­sen­de. „Man muss wis­sen, wer Ga­ba­lier ist, wo­für er steht, und ab­wä­gen.“Man tref­fe mit dem Ku­ra­tie­ren des Pro­gramms auch ge­sell- schafts- und kul­tur­po­li­ti­sche Aus­sa­gen, das sei nicht harm­los. Ga­ba­lier sieht sich in sei­ner Kar­rie­re be­ein­träch­tigt, fürch­tet „enor­me wirt­schaft­li­che Fol­gen“. Nas­ke er­klär­te, dass sei­ner Aus­sa­ge „kei­ne po­li­ti­sche Wer­tung zu­grun­de“lie­ge.

Ga­ba­lier lässt ab­seits der Büh­ne re­gel­mä­ßig ein kon­ser­va­ti­ves Welt­bild durch­bli­cken. „Frau­en ge­hö­ren hin­ter den Herd, Hei­mat­lie­be ge­hört sich für je­den an­stän­di­gen Ös­ter­rei­cher“, schrieb et­wa Spie­gel.de über sei­ne An­sich­ten. (dpa)

Foto: dpa

Ga­ba­lier will Pas­sa­gen aus ei­nem In­ter view nicht auf sich sit­zen las­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.