Schon wie­der Hand­ball Meis­ter

Hand­ball Rhein-Neckar Lö­wen aus Mannheim fei­ern vor­zei­tig den Ti­tel­ge­winn. Da­von wur­den sie selbst über­rum­pelt. Zwi­schen Bier­du­schen und Ju­bel­ari­en or­ga­ni­sie­ren sie ei­ne Meis­ter­fei­er

Schwabmuenchner Allgemeine - - Sport -

Mannheim Nach der spon­ta­nen Par­ty­nacht und zahl­rei­chen Bier­du­schen stie­gen die Hand­ball-Pro­fis der Rhein-Neckar Lö­wen di­rekt in den Flie­ger. Mit dem zwei­ten Meis­ter­ti­tel der Ver­eins­ge­schich­te im Ge­päck ho­ben die Mann­hei­mer noch am Don­ners­tag­mor­gen ab in Rich­tung Mallor­ca. Bis zum Pfingst­sonn­tag wer­den Meis­ter­coach Ni­ko­laj Ja­cob­sen und sei­ne Er­folgs­trup­pe dort ih­re Sie­ges­fei­er fort­set­zen, mit der we­ni­ge St­un­den zu­vor noch nie­mand so wirk­lich ge­rech­net hat­te. „Wahn­sinn, un­glaub­lich – es ging so schnell. Wir sind nicht rich­tig vor­be­rei­tet. Aber die Spon­tan­par­tys sind die bes­ten“, freu­te sich Spiel­ma­cher An­dy Schmid nach der 28:19-Ga­la ge­gen den THW Kiel. Der Schwei­zer hat­te noch nicht mal an­de­re Kla­mot­ten als sei­nen Trai­nings­an­zug da­bei, als die Lö­wen am spä­ten Mitt­woch­abend die Ti­tel­ver­tei­di­gung per­fekt mach­ten. Auch die Scha­le gab es noch nicht.

Dass es zwei Spiel­ta­ge vor Sai­son­en­de schon mit der Meis­ter­schaft klapp­te, war Frisch Auf Göp­pin­gen zu ver­dan­ken. Weil die Schwa­ben Ver­fol­ger SG Flens­burg-Han­de­witt zu­vor 31:27 be­siegt hat­ten, reich­te den Ba­de­nern der Sieg ge­gen Kiel zum vor­zei­ti­gen Ti­tel. Die fünf Punk­te Rück­stand kann Flens­burg nun nicht mehr auf­ho­len. Noch aus der SAP Are­na her­aus und zwi­schen zahl­rei­chen Bier­du­schen buch­te ein Klub-Spre­cher an­schlie­ßend Flü­ge und Ho­tels für die Par­ty­in­sel.

„Nie­mand hat­te uns auf dem Zet­tel, das ist un­glaub­lich“, sag­te Lö­wen-Ge­schäfts­füh­re­rin Jen­ni­fer Ket­te­mann. Tat­säch­lich wirk­ten nicht nur Ket­te­mann und Schmid von der Ti­tel­ver­tei­di­gung völ­lig Deut­sche Hand­ball Meis­ter der Män­ner seit 1992: 1992 SG Wallau Mas­sen­heim 1993 SG Wallau Mas­sen­heim 1994 THW Kiel 1995 THW Kiel 1996 THW Kiel 1997 TBV Lem­go 1998 THW Kiel 1999 THW Kiel 2000 THW Kiel 2001 SC Mag­de­burg 2002 THW Kiel 2003 TBV Lem­go über­rum­pelt. Im Ver­gleich zum jah­re­lang über­mäch­ti­gen Re­kord­meis­ter Kiel und den am­bi­tio­nier­ten Flens­bur­gern ver­fü­gen die Mann­hei­mer über das deut­lich klei­ne­re Bud­get – und den deut­lich klei­ne­ren Ka­der. Den­noch de­klas­sier­ten sie in ei­ge­ner Hal­le den ver­let­zungs­ge­plag­ten THW, dem seit 1992 als ein­zi­gem Klub ne­ben der SG Wall­auMas­sen­heim die Ti­tel­ver­tei­di­gung in der Bun­des­li­ga ge­lun­gen war.

„Es ist schon schwer ge­nug, Meis­ter zu wer­den – und das dann 2004 SG Flens­burg Han­de­witt 2005 THW Kiel 2006 THW Kiel 2007 THW Kiel 2008 THW Kiel 2009 THW Kiel 2010 THW Kiel 2011 HSV Ham­burg 2012 THW Kiel 2013 THW Kiel 2014 THW Kiel 2015 THW Kiel 2016 Rhein Neckar Lö­wen 2017 Rhein Neckar Lö­wen im nächs­ten Jahr noch ein­mal zu wie­der­ho­len, ist ein­fach der Wahn­sinn“, sag­te Oli­ver Rog­gisch, Sport­li­cher Lei­ter der Lö­wen.

Ge­mein­sam mit Ja­cob­sen form­te der Welt­meis­ter von 2007 trotz des schmerz­haf­ten Ab­gangs von Ka­pi­tän Uwe Gens­hei­mer ei­ne Mann­schaft, de­ren gro­ße Stär­ke der Zu­sam­men­halt ist.

Da­bei droh­te die Stim­mung zwi­schen­zeit­lich zu kip­pen. Als Kiel die Lö­wen En­de März aus der Cham­pi­ons Le­ague ge­wor­fen hat­te, be­zeich­ne­te Rück­raum­star Kim Ek­dahl Du Rietz sich und sei­ne Team­kol­le­gen im Frust als ei­nen „Hau­fen Lo­ser“. Ja­cob­sen aber rich­te­te sei­ne Mann­schaft wie­der auf. Jetzt fei­ern der Dä­ne und sei­ne Spie­ler auf Mallor­ca.

Erst am Mon­tag ver­sam­melt der 45-Jäh­ri­ge sei­ne Pro­fis wie­der zum Trai­ning, am Mitt­woch (20.15 Uhr) tre­ten die Lö­wen dann zum vor­letz­ten Sai­son­spiel bei der HSG Wetz­lar an. Die Meis­ter­scha­le be­kom­men sie aber erst nach der letz­ten Par­tie am 10. Ju­ni ge­gen MT Melsun­gen. Ge­nug­tu­ung ver­spürt der Coach aber jetzt schon. „An­de­re Teams wur­den hö­her ge­han­delt. Aber wir ha­ben den Ti­tel“, sag­te Ja­cob­sen. (dpa)

Die Hand­ball Meis­ter seit 1992

Foto: Uwe An­s­pach, dpa

Die Rhein Neckar Lö­wen aus Mannheim fei­ern den vor­zei­ti­gen Ti­tel­ge­winn.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.