Da­mit „ois beinand“ist

Han­del Wie lockt man die Men­schen in die Stadt zum Ein­kau­fen und Fei­ern? Ei­ne Stif­tung fi­nan­ziert der Ak­ti­ons­ge­mein­schaft Aga in Aichach ei­ne zwei­jäh­ri­ge Be­ra­tung

Schwabmuenchner Allgemeine - - Region Augsburg -

Aichach Ver­kaufs­of­fe­ne Sonn­ta­ge, die Aich­a­cher Kunst­mei­le, zu­letzt der Spar­gel- und Spe­zia­li­tä­ten­markt mit Street­food-Fes­ti­val: Die Ak­ti­ons­ge­mein­schaft Aichach (Aga) tut Ei­ni­ges, um Kun­den in die Stadt zu lo­cken und auf die Viel­falt des Ein­zel­han­dels auf­merk­sam zu ma­chen. Nicht von un­ge­fähr hat sich der Ver­band, in dem Ein­zel­händ­ler, Di­enst­leis­ter und Ge­wer­be­trei­ben­de zu­sam­men­ge­schlos­sen sind, den Na­mens­zu­satz „ois beinand“ge­ge­ben.

Ob in Aichach, Augs­burg oder Fried­berg – in vie­len Kom­mu­nen wird dis­ku­tiert, wie Stadt­mar­ke­ting und Ci­ty­ma­nage­ment ver­bes­sert wer­den kön­nen. Die Ge­schäfts­leu­te se­hen sich zu­neh­men­den Her­aus­for­de­run­gen ge­gen­über – nicht zu­letzt durch den wach­sen­den On­line­han­del. Des­halb hat sich die Aich­a­cher Aga bei der Gün­ther-Rid-Stif­tung um ein För­der­pro­gramm be­wor­ben – und als ei­ne von drei Wer­be­ge­mein­schaf­ten un­ter 29 Be­wer­bern den Zu­schlag er­hal­ten. Sie be­kommt nun ein zwei­jäh­ri­ges Coa­ching durch die Be­ra­tungs­ge­sell­schaft Ci­ma, ei­ne Toch­ter des Han­dels­ver­bands Bay­ern (HBE). Das Coa­ching hat ei­nen Wert von 15 000 Eu­ro.

Die Rid-Stif­tung wur­de von Un­ter­neh­mer Gün­ther Rid (Bet­ten­rid) ge­grün­det. Ihr Zweck ist es, den mit­tel­stän­di­schen Ein­zel­han­del in Bay­ern zu för­dern. Da­zu bie­tet sie kos­ten­los für Un­ter­neh­mer, lei­ten­de An­ge­stell­te und Füh­rungs­nach­wuchs Fort- und Wei­ter­bil­dun­gen an. Für Wer­be­ge­mein­schaf­ten gibt es in Ko­ope­ra­ti­on mit der Ci­ma Be­ra­tung + Ma­nage­ment Gm­bH das Coa­ching „Tool­box Stadt­mar­ke­ting“, in des­sen Ge­nuss nun auch die Aich­a­cher Aga kommt. Das Start­si­gnal gab Michae­la Pich­lbau­er, Vor­stän­din der Rid-Stif­tung, mit der Scheck­über­ga­be. Auch der Han­dels­ver­band Bay­ern (HBE) war da­bei mit Wolf­gang Puff, Ge­schäfts­füh­rer des Be­zirks Schwa­ben und Andre­as Gärt­ner vom HBE-Re­fe­rat Han­dels­för­de­rung ver­tre­ten.

In den nächs­ten zwei Jah­ren wird die Aga von Ci­ma be­glei­tet und bei der Um­set­zung von Maß­nah­men und Ide­en un­ter­stützt. Da­zu wer­den sich Ar­beits­grup­pen in wech­seln­der Be­set­zung bil­den. Wie Pro­jekt­lei­ter Achim Geb­hardt er­läu­ter­te, wer­de die ers­te Auf­ga­be die Wei­ter­ent­wick­lung der in­ter­nen Or­ga­ni­sa­ti­on sein, nach­dem der bis­he­ri­ge Vor­sit­zen­de Andre­as Ul­richs zu­rück­ge­tre­ten sei. Sein Amt ist noch nicht neu be­setzt. Vor­ge­nom­men hat sich die Aga zu­dem, das Leis­tungs­spek­trum für die Mit­glie­der zu pro­fi­lie­ren und aus­zu­bau­en. Sie will au­ßer­dem neue Mit­glie­der ge­win­nen. Bei den Ver­an­stal­tun­gen der Aga wie den ver­kaufs­of­fe­nen Sonn­ta­gen soll die Qua­li­tät wei­ter stei­gen. Ver­stärkt wer­den soll au­ßer­dem die Zu­sam­men­ar­beit mit Part­nern wie Gas­tro­no­mie, Stadt und an­de­ren. Die Di­gi­ta­li­sie­rung und die Prä­senz im In­ter­net wer­den eben­falls The­men sein. »Kom­men­tar

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.