Herr­mann will Kin­der über­wa­chen

Ver­fas­sungs­schutz: Mi­nis­ter will Al­ters­gren­ze sen­ken

Schwabmuenchner Allgemeine - - Bayern -

Mün­chen Ter­ror­ge­fahr und in­ne­re Si­cher­heit sind Top-The­men in die­sem Bun­des­tags­wahl­kampf. Da über­rascht es nicht, dass ein CSUAn­wär­ter für den Job des Bun­des­in­nen­mi­nis­ters kla­re Kan­te zeigt. Dies­mal geht es um ra­di­ka­li­sier­te Kin­der. Nach An­sicht von Bay­erns In­nen­mi­nis­ter Joa­chim Herr­mann soll­te der Ver­fas­sungs­schutz auch Min­der­jäh­ri­ge und Kin­der im is­la­mis­ti­schen Um­feld be­ob­ach­ten dür­fen. „Ich ra­te drin­gend da­zu, die Al­ters­gren­ze für die Über­wa­chung durch den Ver­fas­sungs­schutz in ganz Deutsch­land fal­len zu las­sen“, sag­te der CSU-Spitzenkandidat. „Min­der­jäh­ri­ge ha­ben schon schwe­re Ge­walt­ta­ten be­gan­gen. Da muss der Staat kon­se­quent han­deln.“

Herr­manns Vor­stoß stieß beim Ko­ali­ti­ons­part­ner SPD so­wie bei Grü­nen, Lin­ken und FDP um­ge­hend auf Kri­tik. Der CSU-Po­li­ti­ker ver­wies auf ei­ne ent­spre­chen­de Re­ge­lung in Bay­ern. „Im Nor­mal­fall wird der baye­ri­sche Ver­fas­sungs­schutz kei­ne Kin­der be­ob­ach­ten. Aber wenn es ei­nen kon­kre­ten Hin­weis gibt, dass im Um­feld ei­ner is­la­mis­ti­schen Grup­pe ein Zwölf­jäh­ri­ger un­ter­wegs ist, müs­sen wir den auch be­ob­ach­ten kön­nen.“

Herr­mann könn­te bei ei­nem Wahl­sieg der Uni­on nächs­ter Bun­des­in­nen­mi­nis­ter wer­den. Die Gro­ße Ko­ali­ti­on in Ber­lin hat­te das Min­dest­al­ter für ei­ne Über­wa­chung 2016 von 16 auf 14 Jah­re ge­senkt. „Die Al­ters­gren­ze im­mer wei­ter her­ab­zu­set­zen, ist nicht die Lö­sung, das greift zu kurz“, sag­te die rhein­land-pfäl­zi­sche Mi­nis­ter­prä­si­den­tin Ma­lu Drey­er (SPD). Zwar sei trau­ri­ge Rea­li­tät, dass Kin­der ge­zielt ra­di­ka­li­siert wer­den. „Aber nach mei­ner Auf­fas­sung ist es wich­ti­ger, in die Prä­ven­ti­on zu in­ves­tie­ren.“

Hin­ter­grund des CSU-Vor­sto­ßes dürf­te bei­spiels­wei­se der Fall der Schü­le­rin Sa­fia A. sein. Sie hat­te im Fe­bru­ar 2016 als 15-Jäh­ri­ge nach Kon­tak­ten mit der Ter­ror­mi­liz Is­la­mi­scher Staat in Han­no­ver ei­nen Po­li­zis­ten nie­der­ge­sto­chen. Da­für wur­de sie An­fang 2017 zu sechs Jah­ren Ju­gend­haft we­gen ge­fähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung, ver­such­ten Mor­des und Un­ter­stüt­zung ei­ner ter­ro­ris­ti­schen Ver­ei­ni­gung ver­ur­teilt. Schon 2008 war Sa­fia als klei­nes Mäd­chen auf ei­nem Youtube-Vi­deo zu­sam­men mit dem Sala­fis­ten­pre­di­ger Pier­re Vo­gel zu se­hen. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.