Die Rück­kehr des Schnäu­zers

Som­mer­trend War­um der Ober­lip­pen­bart wie­der in Mode kom­men soll

Schwabmuenchner Allgemeine - - Erste Seite - VON MAR­KUS BÄR

Augsburg Er ist wie­der da: der Schnurr­bart, der Schnäu­zer. In die­sem Som­mer soll er im­mer mehr zu se­hen sein. Als neu­er Trend zur hei­ßen Jah­res­zeit. Heißt es. Kaum zu glau­ben: Jah­re­lang war er doch ver­pönt, galt als gest­rig. Als Sym­bol der – im Nach­gang – als stil­ka­ta­stro­phal emp­fun­de­nen 80er Jah­re. Was gab es nicht für üb­le Syn­ony­me für den Ober­lip­pen­bart: Po­pel­fän­ger, Rotz­brem­se, gar Por­no­bal­ken. Jetzt ha­ben sich doch vie­le dar­an ge­wöhnt, dass Mann Voll­bart trägt. Und nun so et­was. Der Hips­ter in den Me­tro­po­len trägt al­so Schnäu­zer. Da­bei war des­sen Rück­kehr ei­gent­lich ab­seh­bar. Mo­den ver­lau­fen ja oft in Wel­len, die wie­der­keh­ren. Wer et­was äl­ter ist, weiß noch ge­nau, dass bei Män­nern Voll­bär­te und län­ge­re Haa­re vor über 40 Jah­ren schon ein­mal Mode wa­ren. In den spä­ten 60er und dann in den 70er Jah­ren. Im Ge­fol­ge der Hip­pie­be­we­gung. Da­nach kam der Schnäu­zer auf – der wä­re nun al­so wie­der an der Rei­he. Doch die Fra­ge ist na­tür­lich, in wel­cher Form die­se Bart­tracht wie­der­er­steht. Als ele­gan­tes Men­jou-Bärt­chen? Oder steht Clark Ga­ble wie­der Pa­te? Sehr schmal und dünn al­so, mit klei­nem Ab­stand zur Ober­lip­pe? Noch ele­gan­ter al­so? Viel­leicht geht es auch in die ganz an­de­re Rich­tung. Wie wä­re es mit dem so­ge­nann­ten Sla­wen­ha­ken? Be­kann­te Vor­bil­der: Wolf Bier­mann, Ja­nosch oder Lem­my von Motörhead. Dass es zu ei­nem Re­vi­val des Bärt­chens von Char­lie Chap­lin kommt, schlie­ßen wir hin­ge­gen aus. Den hat sein un­se­li­ger Zeit­ge­nos­se aus Brau­nau am Inn auf ewig un­po­pu­lär ge­macht. Nichts­des­to­trotz: Der Som­mer wird span­nend wer­den. Wei­te­re Trends für die hei­ße Jah­res­zeit, die sich jetzt schon ab­zeich­nen, fin­den Sie auf Pan­ora­ma.

Clark Ga­ble Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.