Schwim­men soll ge­lernt sein

Ach so! Vie­le Grund­schü­ler wis­sen nicht rich­tig, wie das geht

Schwabmuenchner Allgemeine - - Feuilleton -

Du planschst ger­ne, kannst aber nicht so gut schwim­men? Oder kennst du viel­leicht je­man­den, bei dem das so ist? Gut mög­lich – denn das geht vie­len Kin­dern in Deutsch­land so. Fach­leu­te fan­den ge­ra­de her­aus: Un­ge­fähr je­der zwei­te Grund­schü­ler kann nicht rich­tig schwim­men. Das müs­se sich än­dern, fin­den die Ex­per­ten. Denn im Was­ser gibt es vie­le Ge­fah­ren: In Se­en, Flüs­sen oder im Meer et­wa kann das Was­ser schnell tief wer­den. Dann muss man schwim­men kön­nen, um nicht un­ter­zu­ge­hen.

In Flüs­sen oder im Meer gibt es auch im­mer wie­der Strö­mun­gen. Die­se kön­nen Ba­den­de er­fas­sen und dann weit hin­aus ab­trei­ben. Dann muss man die wei­te Stre­cke auch si­cher zu­rück­schwim­men kön­nen.

Übung macht den Meis­ter

Für ge­üb­te Schwim­mer sind die­se Din­ge meist kein Pro­blem. Dar­um soll­ten auch Kin­der schon früh län­ge­re Stre­cken gut schwim­men kön­nen, sa­gen die Fach­leu­te. „Es reicht nicht, sich über Was­ser zu hal­ten“, sag­te ei­ner der Ex­per­ten. Vie­le Kin­der ler­nen das Schwim­men in der Schu­le. Doch es gibt auch Schwimm­kur­se, zum Bei­spiel in Schwimm­bä­dern. Da­bei be­kom­men die Schwim­mer Aus­zeich­nun­gen. Wer et­wa vom Be­cken­rand sprin­gen, 25 Me­ter schwim­men und ei­nen Ge­gen­stand aus ei­nem schul­ter­tie­fen Was­ser fi­schen kann, kriegt das See­pferd­chen. Trai­niert man wei­ter, gibt es ver­schie­de­ne wei­te­re Schwimm­ab­zei­chen – in Bron­ze, Sil­ber und Gold. All die Ab­zei­chen rei­chen al­ler­dings im­mer noch nicht. Denn: Wer rich­tig gut schwim­men kön­nen will, muss auch re­gel­mä­ßig üben. (dpa)

Fo­to: dpa

Wer sich über Was­ser hal­ten kann, gilt noch nicht als ge­üb­ter Schwim­mer. Der soll­te hier nicht schwim­men ge­hen. Das könn­te näm­lich ge­fähr­lich wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.