Was der Kuh­see vom Ama­zo­nas hat

Se­rie Vie­le Ju­gend­li­che hat­ten in den 60er Jah­ren ei­nen Lieb­lings­ver­ein: die Was­ser­wacht. AZ-Le­ser Jo­hann Kier­meyr er­in­nert sich an schö­ne Zei­ten und sucht nach den ehe­ma­li­gen Ka­me­ra­den

Schwabmuenchner Allgemeine - - Augsburg - VON JO­HANN KIER­MEYR

In den 60er Jah­ren war das Hoch­feld durch die star­ke Neu­be­bau­ung enorm ge­wach­sen und da­mit na­tür­lich auch die Be­völ­ke­rung. Von der Kriegs­op­fer­sied­lung am Al­ten Post­weg be­sit­ze ich noch Bil­der. Auf der Wie­se zwi­schen der neu­en und der al­ten Stra­ße fährt heu­te die Stra­ßen­bahn­li­nie 3.

Als der Kuh­see Alt­was­ser des Lechs war und eher wie ein Ama­zo­nas-Sei­ten­arm aus­sah, war dort kein Ba­de­see. In den hei­ßen Som­mern such­ten wir des­halb Ab­küh­lung im na­he­ge­le­ge­nen Loch­bach an der Ha­sen­hei­de, die von uns Hoch­fel­dern gut be­sucht war. Da­mals war ich auch ein Mit­glied der Was­ser­wacht. Der Wach­dienst be­gann müh­sam, weil das Zelt und die üb­ri­ge Aus­rüs­tung in der Gast­stät­te Na­gel­schmie­de de­po­niert wa­ren und bis zur Ha­sen­hei­de ge­schleppt wer­den muss­ten.

Ei­ne Was­ser­ret­tung war zum Glück wäh­rend mei­ner Di­enst­zeit nicht nö­tig. Die meis­te Hil­fe wur­de bei der Ver­arz­tung von Schnitt­wun­den ge­leis­tet. Auch kam es vor, dass mal ein Ba­de­gast um ei­ne Kopf­schmerz­ta­blet­te bat. Mit der Ver­band­s­ta­sche wur­de auch am obe­ren Loch­bach Strei­fe ge­lau­fen.

Der Be­reich vor dem Was­ser­werk war zwar nicht so gut be­sucht, weil dort we­nig Platz zum Sonnen war. Ob­wohl wir kei­ne rich­ti­ge Wach­sta­ti­on hat­ten, wie der Hoch­ab­lass oder auch der Au­to­bahn­see war das In­ter­es­se der Ju­gend an der Was­ser­wacht sehr groß und die Mit­glie­der­zahl wuchs be­trächt­lich an. Lei­der ging wäh­rend mei­ner Wehr­pflicht­zeit bei der Bun­des­wehr der Kon­takt zu mei­nen Ka­me­ra­den ver­lo­ren. Doch die­se Zeit bei der Was­ser­wacht zählt mit zu mei­nen schöns­ten Er­in­ne­run­gen.

Der Au­tor Jo­hann Kier­meyr ist Le­ser der Augs­bur­ger All­ge­mei­nen. Sei­ne Er in­ne­run­gen an frü­her hat er uns im Rah men un­se­rer Se­rie „Wo­isch no“ge schickt. Er hofft, ei­ni­ge Was­ser­wachts Ka me­ra­den von einst wie­der­zu­fin­den.

Un­se­re Se­rie Im­mer mon­tags be rich­tet un­ser Au­tor Silvano Tuiach über die 50er, 60er und 70er Jah­re. Nächs­te Wo­che geht es ums The­ma Freizeit. Ha­ben Sie da­zu Bil­der und Ge­schich­ten? Schi­cken Sie sie an: lo­ka­les@augs­bur­ger all­ge­mei­ne.de und schrei­ben Sie uns auch Ih­ren Na­men und ih­re Te­le­fon­num­mer da­zu.

Jo­hann Kier­meyrs Team der Was­ser wacht.

Fo­tos: J. Kier­meyr

Die Kriegs­op­fer­sied­lung am Al­ten Post weg in den 60ern.

Jo­hann Kier­meyr

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.