Golf­staa­ten er­hö­hen Druck auf Ka­tar

Aber Tür­kei springt dem Emi­rat bei

Schwabmuenchner Allgemeine - - Politik -

In der di­plo­ma­ti­schen Kri­se um Ka­tar ver­schär­fen die ara­bi­schen Golf­staa­ten ih­re oh­ne­hin schon har­te Hal­tung ge­gen das Emi­rat. Das Kö­nig­reich Bah­rain gab Ka­tar die al­lei­ni­ge Schuld an der Es­ka­la­ti­on des Kon­flikts. Die Tür­kei baut hin­ge­gen die mi­li­tä­ri­sche Zu­sam­men­ar­beit mit dem Emi­rat aus.

Das Par­la­ment in An­ka­ra ra­ti­fi­zier­te am Mitt­woch­abend zwei Ab­kom­men, wo­nach An­ka­ra zu­sätz­li­che Trup­pen in Ka­tar sta­tio­nie­ren und Si­cher­heits­kräf­te des Emi­rats aus­bil­den wird, wie die staat­li­che Nach­rich­ten­agen­tur mel­de­te. Denk­bar wä­ren bis zu 3000 Sol­da­ten – der­zeit sind in Ka­tar 80 bis 100 Mi­li­tärs sta­tio­niert.

Sau­di-Ara­bi­en, Bah­rain, die Ver­ei­nig­ten Ara­bi­schen Emi­ra­te (VAE) und an­de­re ara­bi­sche Staa­ten hat­ten am Mon­tag al­le Be­zie­hun­gen zu Ka­tar ab­ge­bro­chen. Die na­tio­na­len Flug­ge­sell­schaf­ten stopp­ten den Luft­ver­kehr. Die Nach­bar­län­der schlos­sen zu­dem die Gren­zen. Die

Po­si­ti­ve Be­rich­te über das Emi­rat sind ver­bo­ten

VAE setz­ten sämt­li­che Flug­ver­bin­dun­gen mit Ka­tar aus, wie die na­tio­na­le Luft­fahrt­be­hör­de mit­teil­te. Bah­rains In­for­ma­ti­ons­mi­nis­te­ri­um warn­te Me­di­en da­vor, Ar­ti­kel zu ver­brei­ten, die Ka­tars Po­li­tik recht­fer­tig­ten oder un­ter­stütz­ten. Die Län­der wer­fen Ka­tar die Un­ter­stüt­zung von Ter­ror­or­ga­ni­sa­tio­nen wie dem Is­la­mi­schen Staat (IS) vor. Zu­dem sto­ßen sie sich an den Be­zie­hun­gen des Emi­rats zum Iran.

Die Re­gie­rung Ka­tars geht auf der Grund­la­ge ei­nes Un­ter­su­chungs­be­richts da­von aus, dass ein Ha­cker-An­griff auf die staat­li­che Nach­rich­ten­agen­tur die di­plo­ma­ti­sche Kri­se mit den Nach­bar­staa­ten her­vor­ge­ru­fen hat. Im Mai ha­be die Agen­tur an­geb­li­che Er­klä­run­gen des Emirs von Ka­tar, Scheich Ta­mim bin Ha­mad al-Tha­ni ver­brei­tert. Un­ter den The­men, die in der an­geb­li­chen Er­klä­rung des Scheichs an­ge­schnit­ten wur­den, wa­ren die ra­di­kal­is­la­mi­sche Pa­läs­ti­nen­ser­be­we­gung Ha­mas, die als „le­gi­ti­me Ver­tre­tung des pa­läs­ti­nen­si­schen Vol­kes“be­zeich­net wur­de, und der Iran, der als stra­te­gi­scher Al­li­ier­ter für sei­ne Nach­bar­staa­ten emp­foh­len wur­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.