Die­se Par­tei soll The­re­sa May zur Macht ver­hel­fen

Schwabmuenchner Allgemeine - - Meinung & Dialog -

● Pro­fil Die De­mo­cra­tic Unio­nist Par

ty (DUP) ist die wich­tigs­te pro­tes tan­tisch unio­nis­ti­sche Par­tei in

Nord­ir­land. Sie wur­de 1971 von dem als po­li­ti­scher Hard­li­ner gel­ten­den pro­tes­tan­ti­schen Pfar­rer Ian Pais­ley (1926 2014) ge­grün­det. Der­zeit wird sie von Ar­le­ne Fos­ter ge­führt.

● Kurs Die DUP setzt sich strikt für den Er­halt der Ein­heit des Ver­ei­nig ten Kö­nig­reichs ein und ver­tritt im Nord­ir­land Kon­flikt die pro bri­ti­sche Sei­te. Die DUP be­für­wor­tet den Aus­tritt Groß­bri­tan­ni­ens aus der Eu­ro­päi schen Uni­on. Beim Br­ex­it Re­fe­ren­dum, bei dem Nord­ir­land ins­ge­samt für den Ver­bleib in der EU stimm­te, hat­ten vor al­lem Ge­bie­te der Unio­nis­ten für den Aus­tritt vo­tiert. Fos­ter sprach sich aber we­gen der be­son­de­ren Si­tua­ti on des eins­ti­gen Bür­ger­kriegs­lands an der Gren­ze zur Re­pu­blik Ir­land ge gen ei­nen „har­ten“Br­ex­it aus, der Grenz­kon­trol­le über die Zu­ge­hö­rig keit zum EU Bin­nen­markt und zur Zoll uni­on stellt. Nach ei­nem Br­ex­it ver läuft näm­lich ei­ne EU Au­ßen­gren­ze zwi­schen Ir­land und Nord­ir­land, die Nord­iren be­fürch­ten dann wirt­schaft­li che Nach­tei­le und Pro­ble­me, wenn sie ih­re Ver­wand­ten auf der an­de­ren Sei­te be­su­chen wol­len.

● Re­gio­nal Die DUP und die ka­tho lisch re­pu­bli­ka­ni­sche Sinn Féin, die sich seit 2007 die Macht tei­len, ver han­deln seit Wo­chen er­folg­los über ei­ne neue Re­gie­rungs­ko­ali­ti­on in Bel fast. Aus der Par­la­ments­wahl im März gin­gen die Unio­nis­ten nur noch mit hauch­dün­nem Vor­sprung als stärks­te Par­tei her­vor. Das Bünd­nis war im Ja­nu­ar im Streit über ein För der­pro­gramm für er­neu­er­ba­re Ener gi­en zer­bro­chen. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.