Mit der Ka­me­ra auf Flug­zeug­jagd

Bun­des­wehr Die Fa­mi­lie Man­hart in­ter­es­siert sich schon im­mer für Mi­li­tär­flug­zeu­ge. Ein Hob­by und pu­re Lei­den­schaft

Schwabmuenchner Allgemeine - - Schwabmünchen - VON DIE­TER SCHÖNDORFER

La­ger­lech­feld/Pen­zing Spot­ter sind Men­schen, die sich für ganz be­stimm­te Din­ge in­ter­es­sie­ren, die­se be­ob­ach­ten oder fo­to­gra­fisch sam­meln. Es gibt zum Bei­spiel Train­spot­ter, die al­so nur Zü­ge fo­to­gra­fie­ren, und sol­che, die Flug­zeu­ge be­ob­ach­ten. 220 von Letz­te­ren ka­men nach Pen­zing zum Spot­ter­day, den das Luft­trans­port­ge­schwa­der 61 ganz of­fi­zi­ell dem „Tag der Bun­des­wehr“am heu­ti­gen Sams­tag vor­ge­la­gert hat­te. Un­ter ih­nen Ro­bin Man­hart aus La­ger­lech­feld, ein Spot­ter aus tiefs­ter Über­zeu­gung und seit frü­hes­ter Kind­heit.

„Ro­bin war schon als Klein­kind Spot­ter“, lacht sei­ne Mut­ter Sabine, die den Ju­ni­or, in­zwi­schen 23 Jah­re alt, auf Flug­shows im In- und Aus­land be­glei­tet. Auch sie ist mit Über­zeu­gung da­bei, der Sch­wa­ger ist schließ­lich bei der US-Ar­my und war frü­her auf dem Lech­feld in der Schwab­stadl-Ka­ser­ne sta­tio­niert. Im Kin­der­wa­gen nahm sie den klei­nen Ro­bin in den Flie­ger­horst mit, im­mer dann, wenn sich ei­ne Ge­le­gen­heit er­gab.

Mit zehn mach­te der sei­ne ers­ten Fo­tos al­lein, in­zwi­schen ist sei­ne Ka­me­ra­aus­rüs­tung Tau­sen­de Eu­ro wert. Das Geld da­für ver­dient der Ein­zel­han­dels­kauf­mann un­ter an­de­rem auch mit den Bil­dern, die er von den Mi­li­tär­ma­schi­nen schießt, wo im­mer sich die Ge­le­gen­heit da­zu bie­tet. Klei­ne Ar­ti­kel und Fo­tos da­zu plat­ziert er dann im­mer wie­der in ent­spre­chen­den Fach­zeit­schrif­ten, wie zum Bei­spiel

Von den 220 Flug­zeugen­thu­si­as­ten, al­le­samt meist Hob­by­fo­to­gra-

Flug­re­vue.

fen, ehe­ma­li­ge Luft­waf­fen­an­ge­hö­ri­ge oder ein­fach nur Tech­ni­k­lieb­ha­ber, kennt er vie­le. Die Spot­ter sind ei­ne sehr mo­ti­vier­te Ge­mein­schaft, die sich vor al­lem auch über das In­ter­net aus­tauscht.

Dort in­for­mie­ren sie sich auch über ak­tu­el­le Flug­be­we­gun­gen und schwär­men dann aus. Ro­bin Man­hart: „Das ist wie ein Katz- und Im In­ter­net fand auch La­wrence Brin­cat aus Mal­ta Kon­takt zu den Man­harts, um sich über den Spot­ter­day zu in­for­mie­ren. „Be­vor wir ihm jetzt al­les lan­ge er­klär­ten, ha­ben wir ihn ein­fach vom Flug­ha­fen Er­ding ab­ge­holt und bei uns un­ter­ge­bracht“, er­klärt Sabine Man­hart die Hilfs­be­reit­schaft un­ter Spot­tern.

Vie­le von de­nen, die in Pen­zing das Ein­tref­fen der an der Ju­bi­lä­ums­fei­er teil­neh­men­den Ma­schi­nen fo­to­gra­fier­ten und no­tier­ten, wer­den die Man­harts wohl bald wie­der tref­fen. Als Nächs­tes geht es näm­lich zu Air­shows nach En­g­land oder Tsche­chi­en. An­schlie­ßend steht ei­ne mi­li­tä­ri­sche Übung in den Nie­der­lan­den auf dem Pro­gramm. Dem Ge­schwaMaus­spiel.“ der in Pen­zing stellt Ro­bin Man­hart ein be­son­de­res Zeug­nis aus: „Die sind für uns Spot­ter sehr of­fen und un­ter­stüt­zen, wo sie kön­nen.“Für Kom­mo­do­re Oberst Da­ni­el Dra­ken ist das ei­ne Selbst­ver­ständ­lich­keit: „Bei­de Sei­ten pro­fi­tie­ren von­ein­an­der, und wir be­kom­men von den Spot­tern auch im­mer schö­ne Bil­der.“

Foto: Ju­li­an Lei­ten­stor­fer

Vier von 220: Ro­bin und Sabine Man­hart (von rechts) ha­ben noch den Freund der Fa­mi­lie, Pe­ter Stier­hof, mit­ge­bracht. La­wrence Brin­cat (links) kam ex­tra aus Mal­ta an­ge reist, um am Spot­ter­day des Luft­trans­port­ge­schwa­ders 61 teil­zu­neh­men und vie­le Fo­tos von ak­tu­el­len Ma­schi­nen und auch Old­ti­mern zu schie­ßen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.