Lust­vol­le Sän­ger – Nach­ti­gal­len ge­hen ger­ne fremd

Schwabmuenchner Allgemeine - - Wissen - (maz-)

Nach­ti­gal­len sind Zug­vö­gel, das ist für Or­ni­tho­lo­gen nichts Neu­es. Wie un­stet die her­aus­ra­gen­den Sän­ger tat­säch­lich sind, hat nun ein For­scher­team der Frei­en Uni­ver­si­tät Ber­lin be­wie­sen: Et­wa 20 Pro­zent al­ler Nach­ti­gall­kü­ken sind den Er­geb­nis­sen ih­rer mehr­jäh­ri­gen Un­ter­su­chung nach Ku­ckucks­kin­der. In bei­na­he der Hälf­te al­ler un­ter­such­ten Nes­ter fan­den sich ein oder meh­re­re Kü­ken mit ei­nem an­de­ren als dem so­zia­len Va­ter. In ei­nem Fall wa­ren gar al­le fünf Kü­ken ei­nes Nes­tes nicht vom so­zia­len Va­ter, son­dern von zwei ver­schie­de­nen na­hen Nach­barn ge­zeugt wor­den, schrei­ben die For­scher in Cur­rent

Zoo­lo­gy. Bei der Analyse der Da­ten zeig­te sich au­ßer­dem, dass gu­te Sän­ger ei­nen Schlag bei den Weib­chen ha­ben: Männ­chen, de­nen fol­gen­rei­che Sei­ten­sprün­ge ge­lan­gen, san­gen zu­meist mehr Stro­phen als die so­zia­len Vä­ter des Nes­tes.

Foto: Da­nie­la Frie­bel

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.