In­ves­ti­tio­nen rasch um­set­zen

Schwabmuenchner Allgemeine - - Augsburg - VON FRIDTJOF ATTERDAL lokales@augsburger all­ge­mei­ne.de

Man soll­te mei­nen, gro­ße Ho­tel­ket­ten rei­ßen sich um den Stand­ort Augs­burg. Schließ­lich ist die Stadt bei Tou­ris­ten be­liebt, was die im­mer wei­ter stei­gen­den Zah­len bei den Über­nach­tun­gen zei­gen. Die Re­gio Augs­burg hat ih­re Haus­auf­ga­ben ge­macht und bringt re­gel­mä­ßig neue The­men auf den Markt, mit de­nen Gäs­te aus al­ler Welt in die Fug­ger­stadt ge­lockt wer­den sol­len. Hier sei­en die Ak­tio­nen ums Lu­ther-Ju­bi­lä­um ge­nannt, die Fug­ger und Wel­ser, aber auch die Welt­kul­tur­er­be-Be­wer­bung mit den Was­ser­schät­zen oder Kai­se­rin Si­si und ihr Schloss in Un­ter­wit­tels­bach, die für in­ter­na­tio­na­le Gäs­te at­trak­tiv sind. Im Be­reich der Kon­gres­se sind die Auf­trags­bü­cher des Kon­gress am Park gut ge­füllt und Leit­mes­sen wie In­ter­lift und Gr­ind­tec brin­gen Ge­schäfts­kun­den in die Stadt.

Im­mer wie­der mel­det die Re­gio, dass noch gro­ßes Po­ten­zi­al in der Stadt steck­te, wenn nur mehr Bet­ten vor­han­den wä­ren. Doch wo blei­ben die Ho­tels? Nach den In­ves­ti­tio­nen 2011 hat sich so gut wie nichts mehr ge­tan. Ge­ra­de mal 100 Bet­ten sind in sechs Jah­ren da­zu­ge­kom­men, kann man dem Ge­schäfts­be­richt der Re­gio ent­neh­men. Es ist zu hof­fen, dass die ge­plan­ten Bau­vor­ha­ben schnell um­ge­setzt wer­den. Es kann nicht an­ge­hen, dass die Ar­beit der Re­gio durch zö­ger­li­che In­ves­to­ren zu­nich­te­ge­macht wird. Wenn man mit gro­ßem Auf­wand um Gäs­te wirbt, soll­ten sie auch ei­nen Platz zum Schla­fen fin­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.