Zeit für Na­del­sti­che

Schwabmuenchner Allgemeine - - Meinung & Dialog -

Zu „Bun­des­wehr wird In­cir­lik ver­las­sen“(Sei­te 1) vom 6. Ju­ni: Deutsch­land muss­te sein Ge­sicht wah­ren, die Tür­kei freut sich über ei­nen ver­meint­li­chen Sieg und der IS ist si­cher auch nicht un­glück­lich über ei­ne Ver­schnauf­pau­se. Da­bei war kaum zu be­grei­fen, war­um Mer­kel und Co. mit En­gels­ge­duld die­ses un­sin­ni­ge, teils pri­mi­ti­ve Thea­ter aus An­ka­ra mit­spiel­ten und im­mer wie­der ver­such­ten, Di­plo­ma­tie und ge­sun­den Men­schen­ver­stand der tür­ki­schen Kraft­meie­rei ent­ge­gen­zu­set­zen. Er­do­gan und sei­ne Ge­treu­en ha­ben of­fen­bar jeg­li­chen Be­zug zur Rea­li­tät ver­lo­ren, wenn sie sich ein­bil­den, Ein­fluss auf die Rechts­staat­lich­keit in un­se­rem Land neh­men zu kön­nen… Jetzt wä­re der Zeit­punkt ge­kom­men für ech­te Na­del­sti­che. An­satz­punk­te gä­be es ge­nug, z. B. das Pro­blem mit den Ima­men, be­stimm­te tür­ki­sche Ver­ei­ne, wirt­schaft­li­che Über­le­gun­gen und vor al­lem die Fi­nanz­strö­me. Vi­el­leicht siegt doch noch ir­gend­wann die Ver­nunft – vor al­lem, wenn’s weh­tut? Ru­di Rip­per­ger, Augs­burg

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.