Das hilft ge­gen die Pla­ge­geis­ter

Na­tur War­um man­che Men­schen von Mü­cken ge­sto­chen wer­den und an­de­re nicht. Wel­che Haus­mit­tel die ner­vi­gen In­sek­ten ab­hal­ten – und wes­halb wei­ße Klei­dung bes­ser ist als schwar­ze

Schwabmuenchner Allgemeine - - Bayern - VON SON­JA KRELL

Augs­burg Es könn­te so schön sein: Gril­len auf der Ter­ras­se, ein Rad­ler im Bier­gar­ten, ein Abend am See. Wenn, ja wenn da nicht die­se Blut­sau­ger wä­ren. An man­chen Ecken des Am­mer­sees und an der Do­nau na­he Ren­nerts­ho­fen sind die Stech­mü­cken längst zur Pla­ge ge­wor­den. Auch an­dern­orts sind die Men­schen ge­nervt von den Bies­tern. Doch was hilft ei­gent­lich? Ein Über­blick:

In mei­nem Gar­ten schwir­ren die Mü­cken. Was kann ich da­ge­gen tun?

Vor al­lem Haus­mü­cken le­gen ih­re Eier be­vor­zugt in ste­hen­den Ge­wäs­sern ab. Des­we­gen gilt es, die Brut­stät­te der Mü­cken tro­cken­zu­le­gen. Al­so: Re­gen­ton­nen ab­de­cken, Gieß­kan­nen und über­schüs­si­ges Was­ser in Blu­men­töp­fen aus­lee­ren, er­klärt Mar­tin Gei­er, Bio­lo­ge aus Regensburg und so et­was wie der baye­ri­sche Mü­cken­ex­per­te. Auf mei­ner Ter­ras­se wer­de ich trotz­dem von Schna­ken ge­pie­sackt. Wel­che Mit­tel hel­fen? Ker­zen oder Fa­ckeln mit äthe­ri­schen Ölen brin­gen Gei­er zu­fol­ge kei­ne Bes­se­rung. Räu­cher­spi­ra­len, wie man sie aus Thai­land kennt, ha­ben ei­nen ab­schre­cken­den Ef­fekt, soll­ten al­ler­dings auch nur im Frei­en ab­ge­brannt wer­den. Von Pflan­zen­ge­rü­chen las­sen sich Mü­cken kaum be­ein­dru­cken. Man­che schwö­ren al­ler­dings auf Zi­tro­nen­me­lis­se und Weih­rauch­pflan­zen, um die In­sek­ten zu ver­trei­ben. Au­ßer­dem gilt: Dunk­le Klei­dung zieht Mü­cken eher an. Al­so am bes­ten hel­le und lan­ge Klei­dung tra­gen, zu­dem So­cken. Dann ha­ben die Schna­ken we­ni­ger An­griffs­flä­che.

Wie schaf­fe ich es, dass die Pla­ge­geis­ter nicht ins Haus ge­lan­gen?

Flie­gen­git­ter an Fens­tern und Tü­ren sind im­mer noch die wirk­sams­te Lö­sung. Schon ein­fa­che Net­ze für we­ni­ge Eu­ro, die per Klett­band am Fens­ter­rah­men be­fes­tigt wer­den, hal­ten In­sek­ten zu­ver­läs­sig aus dem Haus fern. Kom­for­ta­bler sind Flie­gen­git­ter und Rol­los mit Rah­men. Auf UV-Strah­ler und ähn­li­che In­sek­ten­ver­nich­tungs­ge­rä­te soll­te man al­ler­dings ver­zich­ten, sagt Pro­fes­sor Tho­mas Lö­scher vom Be­rufs­ver­band Deut­scher In­ter­nis­ten. Sie tö­ten zwar Mü­cken, kön­nen aber Atem­we­ge, Haut und Au­gen rei­zen und sind für Kin­der un­ge­eig­net.

Im Han­del gibt es zahl­rei­che Mü­cken­sprays. Wel­che da­von wir­ken?

Es gibt zahl­rei­che syn­the­ti­sche und na­tür­li­che In­sek­ten­schutz­mit­tel, die – flä­chen­de­ckend auf die Haut auf­ge­tra­gen – die Tier­chen über meh­re­re St­un­den ab­schre­cken kön­nen. Am wirk­sams­ten ha­ben bei Stif­tung Wa­ren­test Sprays und Lo­tio­nen mit den In­halts­stof­fen DEET oder Ica­ri­din ab­ge­schnit­ten, al­so Au­tan oder An­tiBrumm. DEET gilt al­ler­dings als schleim­haut­rei­zend. Wich­tig ist es, die Haut­stel­len lü­cken­los zu be­han­deln. Al­ter­na­tiv kön­nen äthe­ri­sche Öle wie Zi­tro­nen­öl auf­ge­tra­gen wer­den.

Wel­che Al­ter­na­ti­ven gibt es, um die Stech­mü­cken fern­zu­hal­ten?

Vor al­lem in Ge­bie­ten mit Schna­ken­pla­gen kann ei­ne Stech­mü­cken­fal­le ei­ne Al­ter­na­ti­ve sein. Bio­lo­ge Mar­tin Gei­er hat mit sei­ner Fir­ma Bio­gents sol­che Ge­rä­te ent­wi­ckelt, die mit­hil­fe von Koh­len­di­oxid die Tie­re an­lo­cken. Nach­teil: Die Fal­len sind nicht ganz bil­lig.

Man­che Men­schen wer­den ge­sto­chen, an­de­re nicht. Wor­an liegt das?

Es ist nicht – wie land­läu­fig be­haup­tet wird – das sü­ße Blut oder das Licht, auf das die Stech­mü­cken ge­hen. Sie wer­den viel­mehr von Kör­per­ge­rü­chen und Kör­per­wär­me an­ge­zo­gen. Die Mi­schung von Stof­fen wie Milch­säu­re, Am­mo­ni­ak und Fett­säu­ren ist laut Gei­er der ent­schei­den­de Fak­tor, ob ein Mensch eher ge­sto­chen wird oder nicht. „Da­ge­gen kann man nicht viel ma­chen.“Zu­dem lockt Schweiß und war­me Haut die Stech­mü­cken eher an. Al­so am bes­ten vor dem Schla­fen­ge­hen du­schen.

Fo­to: Jo­chen Lüb­ke, dpa

Flie­gen­git­ter an Fens­tern und Tü­ren sind die wirk­sams­te Lö­sung, um die Mü­cken drau­ßen zu hal­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.