Über­blick in Kreis­ver­kehr und Schil­der­wald

Vor­fahrt In un­se­rer Ver­kehrs­se­rie er­klä­ren wir, an wel­chen Kreis­ver­keh­ren in Kö­nigs­brunn be­son­de­re Re­geln gel­ten. Ver­wir­rend sind für man­che auch Ge­schwin­dig­keits­be­gren­zun­gen, die nicht auf­ge­löst wer­den. Was man hier be­ach­ten muss

Schwabmuenchner Allgemeine - - Königsbrunner Zeitung - VON CLAU­DIA DEENEY

Kö­nigs­brunn Kreis­ver­keh­re ge­hö­ren in Kö­nigs­brunn fest zum Stadt­bild. Zwei Ex­em­pla­re an der Bür­ger­meis­ter-Wohl­farth-Stra­ße mar­kie­ren die En­den des Zen­trums, zwei wei­te­re fin­den sich an den Ver­bin­dungs­stra­ßen nach Bo­bin­gen und klei­ne­re über die gan­ze Stadt ver­teilt. Als zwei­te Aus­ga­be un­se­rer Ver­kehrs­se­rie ha­ben wir mit Po­li­zei­haupt­kom­mis­sar Al­bert Roh­rer von der Po­li­zei­in­spek­ti­on in Bo­bin­gen ei­ni­ge Ex­em­pla­re ge­nau­er an­ge­schaut und uns über das kor­rek­te Ver­hal­ten in die­ser Si­tua­ti­on in­for­miert. Au­ßer­dem geht es um Tem­po-30-Zo­nen.

● Ge­wer­be­ge­biet Süd Ei­ne Stel­le, wo sich ge­ra­de an Sams­ta­gen vie­le Au­to­fah­rer in die Que­re kom­men, ist der Kreis­ver­kehr am Glo­busBau­markt und Al­di-Su­per­markt im Kö­nigs­brun­ner Sü­den. Wer vom Mes­ser­sch­mittring kom­mend um die Ver­kehrs­in­sel fährt, muss den Au­to­fah­rern, die von der Tank­stel­le kom­men, nach der Rechts-vor­links-Re­ge­lung Vor­fahrt ge­wäh­ren. Die­se be­fin­den sich auf ei­ner fahr­bahn­ähn­lich aus­ge­bau­ten Ver­kehrs­flä­che.

Fahr­zeu­ge, die den Park­platz von Al­di-Süd oder des Glo­bus-Bau­mark­tes ver­las­sen, ha­ben hin­ge­gen kei­ne Vor­fahrt und müs­sen war­ten. Al­di Süd hat vor­sichts­hal­ber ein Vor­fahrt-ach­ten-Schild auf­ge­stellt an der Aus­fahrt, der Bau­markt ver­zich­tet dar­auf.

Grund­sätz­lich gilt auch bei Kreis­ver­keh­ren, dass zu­nächst auf die Be­schil­de­rung zu ach­ten ist. Ist der Kreis­ver­kehr nicht be­schil­dert, gilt auch hier rechts vor links – auch die­je­ni­gen, die sich be­reits im Kreis­ver­kehr be­fin­den, müs­sen dann war­ten, falls ein Fahr­zeug ein­fah­ren möch­te. Ein Bei­spiel hier­für wä­re der Kreis­ver­kehr an der Am­mer­see­stra­ße.

● Mit­tel­schu­le Nord An der Mit­tel­schu­le Nord herrscht zu­gleich ei­ne ver­kehrs­be­ru­hig­te Zo­ne. Das be­deu­tet, dass al­le Ver­kehrs­teil­neh­mer – Fuß­gän­ger, Rad­fah­rer und Au­to­fah­rer – gleich­be­rech­tigt sind. Es gilt das Ge­bot der ge­gen­sei­ti­gen Rück­sicht­nah­me, Kraft­fahr­zeug­fah­rer müs­sen Schritt­ge­schwin­dig­keit fah­ren, und Rad­fah­rer müs­sen ent­spre­chend auf­pas­sen. Die Vor­fahrt er­folgt nach Hand­zei­chen – im Zwei­fel gilt rechts vor links.

Bei Ver­las­sen der so­ge­nann­ten Spiel­stra­ße (ver­kehrs­be­ru­hig­te Zo­ne) han­delt es sich um ein Ein­fah­ren auf die nächs­te Stra­ße. Das be­deu­tet, der Ver­kehrs­teil­neh­mer kann erst fah­ren, wenn die ein­zu­fah­ren­de Stra­ße frei ist. Die Pflas­ter­stei­ne an der Gren­ze zum Fuß­weg mar­kie­ren eben­falls, dass es sich hier um ei­ne Aus- und Ein­fahrt, ähn­lich wie bei ei­nem Grund­stück, han­delt.

● Tem­po 30 Die Blu­me­n­al­lee ist ei­ne Stra­ße mit ver­schie­de­nen Tem­po-An­ga­ben: Tem­po 30 mit dem Hin­weis Al­ten­heim be­zie­hungs­wei­se Kin­der­gar­ten und mit Tem­po 50 an der Mar­ge­ri­ten­stra­ße. Das Schild ist ei­gent­lich über­flüs­sig, da nach der Mar­ge­ri­ten­stra­ße oh­ne ein er­neu­tes Tem­po-30-Schild au­to­ma­tisch die Ge­schwin­dig­keit 50 gilt. An den meis­ten an­de­ren neu­en Stra­ßen mit Be­schil­de­run­gen taucht ein ex­tra Hin­weis auf die Auf­he­bung von Tem­po 30 nicht auf: Das gilt zum Bei­spiel auch für die Gar­ten­stra­ße, wo nach der Am­pel­an­la­ge am Al­ten Post­weg stadt­aus­wärts eben­falls Tem­po 30 auf­ge­ho­ben ist. Der Ver­zicht be­grün­det sich mit dem Ver­such, den Schil­der­wald in deut­schen Städ­ten et­was zu lich­ten. ● Tem­po 30 Zo­nen Hier ste­hen die Schil­der nur am je­wei­li­gen An­fang der Zo­ne – zum Bei­spiel in der Ge­schwis­ter-Scholl-Stra­ße. Ge­ne­rell herrscht, wie der Na­me schon sagt, im ge­sam­ten Ge­biet Tem­po 30 und au­to­ma­tisch die Rechts-vor-linksRe­ge­lung.

Fo­tos: Clau­dia Deeney

Knif­fe­li­ger Kreis­ver­kehr im Ge­wer­be­ge­biet Süd: Fah­rer, die von der Tank­stel­le kom­men, ha­ben Vor­fahrt. Wer aus den Park­plät­zen kommt, muss war­ten.

Po­li­zei­haupt­kom­mis­sar Al­bert Roh­rer an ei­nem ei­gent­lich un­nö­ti­gen Schild: Nach der Mar­ge­ri­ten­stra­ße gilt in der Blu­me­n­al­lee wie­der Tem­po 50.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.