Pflicht Rück­ruf für Au­di Mo­del­le

Ab­gas-Af­fä­re schlägt wei­ter ho­he Wel­len

Schwabmuenchner Allgemeine - - Wirtschaft -

Ber­lin Nach der Ent­de­ckung neu­er auf­fäl­li­ger Ab­gas­wer­te bei Au­di läuft das Ver­fah­ren für die Um­rüs­tung von 24000 Die­sel-Wa­gen an. Das Kraft­fahrt­bun­des­amt ord­ne­te ei­nen Pflicht-Rück­ruf an, wie das Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­te­ri­um am Don­ners­tag mit­teil­te. Bis die­sen Frei­tag muss Au­di ei­nen kon­kre­ten Um­set­zungs­plan vor­le­gen, der vom Kraft­fahrt­bun­des­amt ge­prüft wird. Ei­ne Frei­ga­be der Um­rüs­tung wer­de es dann ge­ben, wenn sich das Amt von der Wirk­sam­keit über­zeugt ha­be, hieß es. Es geht um 24 000 Ober­klas­se-Mo­del­le der Ty­pen Au­di A8 und A7 mit V6- und V8-Die­sel­mo­to­ren, die von 2009 bis 2013 her­ge­stellt wur­den.

Volks­wa­gen kün­dig­te zu­dem an, mög­li­che De­fek­te im Zu­sam­men­hang mit der Um­rüs­tung ma­ni­pu­lier­ter Die­sel­au­tos zwei Jah­re lang kos­ten­los zu be­he­ben. Es sei­en zwar bis­lang kei­ne Pro­ble­me be­kannt, sag­te ein Spre­cher. Soll­ten aber De­fek­te auf­tre­ten, sol­len die­se ge­prüft wer­den. An­ge­sichts des Ab­gasskan­dals gibt es für 2,4 Mil­lio­nen VWAu­tos ei­nen Pflicht-Rück­ruf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.