Drei Mo­na­te lang Bau­stel­le auf der A 96

Ver­kehr Die Fahr­bahn der Au­to­bahn zwi­schen Lands­berg und Buch­loe wird er­neu­ert

Schwabmuenchner Allgemeine - - Nachbarschaft -

Lands­berg Die Au­to­bahn­di­rek­ti­on Süd­bay­ern führt von Mon­tag, 19. Ju­ni, bis Mit­te Sep­tem­ber auf der A96 im Be­reich zwi­schen den An­schluss­stel­len Buch­loe-Ost und Lands­berg-Nord auf der Rich­tungs­fahr­bahn nach Lin­dau Sa­nie­rungs­ar­bei­ten durch.

Die Bau­ar­bei­ten um­fas­sen die Er­neue­rung der obe­ren As­phalt­schich­ten auf ei­ner Län­ge von neun Ki­lo­me­tern. Zeit­gleich wer­den die Schutz­plan­ken im Mit­tel­strei­fen und am Au­ßen­rand in Fahrt­rich­tung Lin­dau er­neu­ert.

Um den Ver­kehrs­fluss so ge­ring wie mög­lich zu be­ein­träch­ti­gen, er­fol­gen laut Mit­tei­lung der Au­to­bahn­di­rek­ti­on die Sa­nie­rungs­ar­bei­ten aus­schließ­lich in Nacht­ar­beit. Nachts wird im Bau­stel­len­be­reich die Weg­nah­me ei­ner Fahr­spur in Fahrt­rich­tung Lin­dau er­for­der­lich. Tags­über ste­hen den Ver­kehrs­teil­neh­mern wie­der zwei Fahr­spu­ren zur Ver­fü­gung. Für die Ver­kehrs­si­cher­heit ist die Höchst­ge­schwin­dig­keit aber auch tags­über auf 80 St­un­den­ki­lo­me­ter be­schränkt. Die nächt­li­che Sa­nie­rung er­folgt in halb­sei­ti­ger Bau­wei­se in je­weils rund 700 Me­ter lan­gen Ab­schnit­ten ab­wech­selnd am Au­ßen­rand be­zie­hungs­wei­se auf der In­nen­sei­te der Rich­tungs­fahr­bahn Lin­dau.

Da­für wird der Ver­kehr in Fahrt­rich­tung Lin­dau ein­spu­rig an der Ar­beits­stel­le vor­bei­ge­lei­tet und auf 50 St­un­den­ki­lo­me­ter be­schränkt. Zu­nächst wer­den die Sa­nie­rungs­ar­bei­ten im Be­reich Lands­berg-West bis Buch­loe-Ost durch­ge­führt. En­de Ju­li 2017 be­gin­nen dann auch die Ar­bei­ten im Ab­schnitt Lands­berg-West bis Lands­berg-Nord. Der Ver­kehr in Fahrt­rich­tung München wird vor­erst nicht be­ein­träch­tigt. Für die­se Fahr­be­zie­hung ist erst ab Mit­te Au­gust, im Zu­ge der Um­rüs­tung der Schutz­plan­ken im Mit­tel­strei­fen, mit Ein­schrän­kun­gen zu rech­nen. Den­noch wer­den tags­über im­mer zwei Fahr­spu­ren für den Ver­kehr in Rich­tung München zur Ver­fü­gung ste­hen.

Auf­grund der Ver­kehrs­dich­te kön­nen zeit­wei­se Ein­schrän­kun­gen des Ver­kehrs­flus­ses nicht aus­ge­schlos­sen wer­den, so die Au­to­bahn­di­rek­ti­on. Da die Ar­bei­ten un­ter frei­em Him­mel statt­fin­den, kann es je­der­zeit zu wit­te­rungs­be­ding­ten Ver­schie­bun­gen kom­men.

Im Rah­men der Fahr­bah­ner­neue­rung wer­den rund 90000 Qua­drat­me­ter des schad­haf­ten As­phalt­be­lags ab­ge­fräst und durch ei­nen neu­en, lärm­min­dern­den Dünn­schicht­be­lag im Heiß­ein­bau auf Ver­sie­ge­lung (DSH-V) er­setzt. Die Kos­ten der Fahr­bahn­sa­nie­rung be­lau­fen sich auf rund vier Mil­lio­nen Eu­ro.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.