Mit Rad und Tat der Um­welt zu­lie­be

Öko­lo­gie Tho­mas Re­bit­zer aus Mer­ching setzt sich kon­se­quent für Nach­hal­tig­keit ein. Je­den Tag pen­delt der Leh­rer zur Ar­beit, selbst in den Ur­laub geht es per Draht­esel. Was ihn an­treibt / Se­rie (11)

Schwabmuenchner Allgemeine - - Region Augsburg - VON ELI­SA MADELEINE GLÖCKNER

Mer­ching Für die meis­ten ist es ein Trans­port­mit­tel, für Tho­mas Re­bit­zer ein Po­li­ti­kum: das Fahr­rad. Der Um­welt zu­lie­be tritt der 52-Jäh­ri­ge in die Pe­da­le. So­gar bis nach Ita­li­en. Über zehn Mal hat er be­reits die Al­pen über­quert. Und auch in die­sem Jahr ist ei­ne Fahr­rad­tour ins Aus­land ge­plant – das gu­te Ge­wis­sen im­mer im Ge­päck. Tho­mas Re­bit­zer lebt Öko­lo­gie. Der Mann aus Mer­ching im Land­kreis Aichach-Fried­berg wohnt in ei­nem Pas­siv­haus, nutzt So­lar­ener­gie, fährt ein Elek­tro­au­to und setzt sich für Wind­kraft ein. Sein um­fang­rei­ches En­ga­ge­ment in Sa­chen Nach­hal­tig­keit wur­de im Jahr 2015 so­gar mit dem Um­welt­preis des Land­krei­ses prä­miert.

Ei­ne öko­lo­gi­sche Ver­kehrs­wen­de gab es bei dem Hob­by-Sport­ler aus Mer­ching aber nie: Schon im­mer ach­te­te Re­bit­zer auf Na­tur und Um­welt. Und schon von Kin­des­bei­nen an fuhr er am liebs­ten mit dem Fahr­rad. Ge­än­dert hat sich seit­dem nichts. Und so ra­delt der Di­plomIn­ge­nieur je­den Tag nach Fried­berg, wo er an der Be­rufs- und Fach­ober­schu­le un­ter an­de­rem Ma­the­ma­tik und Tech­no­lo­gie un­ter­rich­tet.

Seit 16 Jah­ren pen­delt er 20 Ki­lo­me­ter hin und 20 zu­rück. Selbst bei Wind und Wet­ter, Sturm und Ha­gel. „Am käl­tes­ten Tag wa­ren es mi­nus 23 Grad“, er­in­nert sich der 52-Jäh­ri­ge und schmun­zelt. Oh­ne Schutz geht das bei die­sen Tem­pe­ra­tu­ren nicht. „Da tra­ge ich schon mal ei­ne Ski­bril­le“, gibt er zu. Um nicht patsch­nass vor die Klas­se tre­ten zu müs­sen, liegt in sei­nem Spind Re­ser­ve­klei­dung. Nur zur Si­cher­heit.

Was ihn mo­ti­viert? Sei­nen Schü­lern nennt er die fol­gen­den drei Grün­de: „Ers­tens, ihr schont die Um­welt. Zwei­tens, ihr schont den Geld­beu­tel. Und drit­tens, ihr tut was für eu­re Ge­sund­heit.“Trotz­dem gibt es nur we­ni­ge, die ihn nach­ah­men. „Wenn ich aber nur ei­nen da­zu be­we­ge, dann ist schon et­was ge­won­nen“, fin­det er. Der Draht­esel, der ihm die ver­gan­ge­nen 16 Jah­re zur Sei­te stand, durf­te vor Kur­zem in den Ru­he­stand. 130000 Ki­lo­me­ter hat­te das Ge­fährt auf dem Bu­ckel. „Mein Va­ter hat es da­mals für 30 Eu­ro beim Radlbau­er be­kom­men“, er­zählt Re­bit­zer. Heu­te steht es in der Ga­ra­ge ne­ben sei­nem neu­en Ve­hi­kel: ein Moun­tain­bike. „Das ist ein biss­chen an­ge­neh­mer zu fah­ren“, gibt er zu.

Mehr als zehn Mal hat Tho­mas Re­bit­zer in sei­nem Le­ben die Al­pen schon über­quert. Per Rad. Vor zwei Jah­ren durf­te sei­ne Frau Heidrun mit. Fünf Ta­ge lang war die Fa­mi­lie un­ter­wegs und hat rund 6000 Hö­hen­me­ter ab­sol­viert. Je­den Tag fuh­ren die bei­den et­wa 90 Ki­lo­me­ter bei Tem­pe­ra­tu­ren von bis zu 42 Grad – kein Zu­cker­schle­cken. „Mei­ne Frau ist fit und hat ei­ne gu­te Grund­kon­di­ti­on, sie hat das su­per ge­meis­tert“, lobt der sport­li­che Leh­rer. Meis­tens sei sie so­gar vor­ne­weg ge­fah­ren. „Aber ich hat­te auch das Ge­päck zu tra­gen“, scherzt er. Auch in die­sem Jahr ist ei­ne Tour an­ge­setzt. Im Au­gust soll es für das Ehe­paar nach Ve­ne­dig ge­hen.

Der Sport ge­be ihm viel, sagt Tho­mas Re­bit­zer. „Die An­stren­gung beim Fah­ren be­rei­tet mir Spaß.“Der Fak­tor Ge­sund­heit sei da le­dig­lich ein po­si­ti­ver Ne­ben­ef­fekt. „Wenn ich die­se Ent­span­nung spü­re, dann bin ich zu­frie­den mit mir und der Welt“, so der In­ge­nieur aus Mer­ching. Und die Um­welt sei da­mit auch ge­schont.

OSe­rie In un­se­rer Se­rie stel­len wir ein mal wö­chent­lich Men­schen aus der Re gi­on vor, die ei­nen Be­zug zu ih­rem Rad ha­ben – be­ruf­lich, sport­lich, pri­vat.

Fo­to: Eli­sa Glöckner

Tho­mas Re­bit­zer ist durch und durch öko­lo­gisch ein­ge­stellt. Und auch in den Ur­laub geht es mit dem Fahr­rad.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.