Ra­ser sind ge­fasst

Ren­nen Drei Män­ner sol­len Fuß­gän­ger auf dem Ge­wis­sen ha­ben. Po­li­ti­ker for­dern här­te­re Stra­fen

Schwabmuenchner Allgemeine - - Panorama -

24. Ver­an­stal­tung

Lot­to:

2 - 6 - 16 - 22 - 44 - 49, Su­per­zahl: 1 Klas­se 1: 7287854,80 ¤; Klas­se 2: 650 919,50 ¤; Klas­se 3: 18 879,10 ¤; Klas­se 4: 3 695,40 ¤; Klas­se 5: 264,60 ¤; Klas­se 6: 46,90 ¤; Klas­se 7: 26,60 ¤; Klas­se 8: 11,20 ¤; Klas­se 9:

5,00 ¤.

Spiel 77: 8185930

Klas­se 1: un­be­setzt 1242836,10 ¤). (Jack­pot

(Oh­ne Ge­währ)

Mönchengladbach Nach ei­nem il­le­ga­len Au­to­ren­nen mit ei­nem ge­tö­te­ten Fuß­gän­ger in der In­nen­stadt Mön­chen­glad­bachs ha­ben die Er­mitt­ler zwi­schen­zeit­lich drei mut­maß­li­che Ra­ser fest­ge­nom­men. Die Tat vom Frei­tag­abend wird von der Staats­an­walt­schaft als Mord be­wer­tet, hieß es am Mon­tag.

Bei den am Sonn­tag­abend fest­ge­nom­me­nen Tat­ver­däch­ti­gen han­delt es sich um den 28-jäh­ri­gen Un­fall­fah­rer so­wie zwei Fah­rer im Al­ter von 22 und 25 Jah­ren. Wäh­rend ge­gen den 28-Jäh­ri­gen am Mon­tag­nach­mit­tag Haft­be­fehl er­las­sen wor­den sei, sind die bei­den an­de­ren mut­maß­li­chen Ra­ser der Po­li­zei zu­fol­ge am Mon­tag vor­erst wie­der frei­ge­las­sen wor­den.

Nach bis­he­ri­gen Er­kennt­nis­sen hat­te der 28-Jäh­ri­ge den 38-jäh­ri­gen Fuß­gän­ger am Frei­tag­abend wäh­rend ei­nes il­le­ga­len Au­to­ren­nens über­fah­ren. Zu­nächst war die Po­li­zei von le­dig­lich zwei Ra­sern aus­ge­gan­gen. Auch hat­te sie den 28-Jäh­ri­gen be­reits vor­über­ge­hend fest­ge­nom­men, ihn aber nach we­ni­gen St­un­den wie­der frei­ge­las­sen.

Der Fall ent­fach­te die De­bat­te über Ge­set­zes­ver­schär­fun­gen neu. SPD-Bun­des­jus­tiz­mi­nis­ter Hei­ko Maas sag­te der il­le­ga­le Au­to­ren­nen sei­en „kei­ne Ba­ga­tel­len – das muss här­ter ge­ahn­det wer­den“. „Wir müs­sen al­les tun, um die Men­schen vor sol­chen Ver­rück­ten zu schüt­zen.“Die Zahl il­le­ga­ler Au­to­ren­nen ist ihm zu­fol­ge „im gro­ßen Aus­maß an­ge­stie­gen“.

Es gibt be­reits zwei Ge­set­zes­in­itia­ti­ven für ei­ne Straf­ver­schär­fung – ei­ne aus dem Bun­des­rat, die zwei­te vom Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­te­ri­um. Hes­sens CDU-Jus­tiz­mi­nis­te­rin Eva Küh­ne-Hör­mann kün­dig­te an, das The­ma auf die Ta­ges­ord­nung der Jus­tiz­mi­nis­ter­kon­fe­renz am Mitt­woch und Don­ners­tag in Dei­des­heim zu set­zen.

Rhei­ni­schen Post, (afp)

Fo­to: dpa

Hier in Mönchengladbach wur­de ein 38 Jäh­ri­ger Op­fer von Ra­sern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.