So kom­pli­ziert wie ei­ne Steu­er­er­klä­rung

Fuß­ball Ef­fek­ti­ve­re Spiel­zeit, bes­se­rer Schutz für Schieds­rich­ter. Kom­men neue Fuß­ball-Re­geln? Ama­teur­trai­ner kön­nen mit den Vor­schlä­gen we­nig an­fan­gen, FCA-Coach Ma­nu­el Baum zeigt sich of­fe­ner

Schwabmuenchner Allgemeine - - Sport Regional - VON SE­BAS­TI­AN MAYR

Brin­gen neue Re­geln im Fuß­ball mehr Ge­rech­tig­keit und kön­nen sie Schieds­rich­ter vor Über­grif­fen schüt­zen? Augs­bur­ger Trai­ner und Funk­tio­nä­re ha­ben da ih­re Zwei­fel. „Das wird fast schlim­mer als mit der Steu­er­er­klä­rung“, sagt Sö­ren Dreß­ler zu den neu­en Vor­schlä­gen, die die Re­gel­hü­ter des In­ter­na­tio­nal Foot­ball As­so­cia­ti­on Bo­ard (Ifab) un­ter dem Ti­tel „Play fair!“auf den Tisch ge­legt ha­ben. Dreß­ler, Trai­ner des künf­ti­gen Bay­ern­li­gis­ten Schwa­ben Augsburg, be­tont: „Fuß­ball muss für je­den ver­ständ­lich blei­ben.“Zu vie­le Än­de­run­gen neh­men dem Sport aus sei­ner Sicht die At­trak­ti­vi­tät. Dreß­ler mo­niert noch ei­nen wei­te­ren Punkt: „Wie soll sich ein Schieds­rich­ter noch auf ir­gend­et­was kon­zen­trie­ren?“

Die Vor­schlä­ge be­han­deln die Spiel­dau­er, den Schutz der Schieds­rich­ter, Stra­fen für Spie­ler, Trai­ner und Ver­ei­ne und wei­te­res. Trai­ner wie Dreß­ler und Ivan Kon­je­vic vom Lan­des­li­gis­ten Türkspor Augsburg set­zen da­ge­gen auf re­spekt­vol­le Kom­mu­ni­ka­ti­on auf dem Platz und dar­auf, dass be­ste­hen­de Re­geln stär­ker be­ach­tet wer­den. Für ein Bei­spiel ei­ner über­flüs­si­gen Än­de­rung muss Kon­je­vic nicht lan­ge nach­den­ken. Der Türkspor-Trai­ner er­in­nert an das Con­fed-Cup-Spiel zwi­schen Chi­le und Ka­me­run am Sonn­tag. Kurz vor der Halb­zeit wur­de ein Tref­fer für Chi­le erst ge­ge­ben – und nach dem Vi­deo­be­weis doch wie­der ab­er­kannt. „Da war viel­leicht sein Fin­ger im Ab­seits“, kom­men­tiert Kon­je­vic. Trotz der tech­ni­schen Neue­run­gen blei­ben aus sei­ner Sicht man­che Ent­schei­dun­gen um­strit­ten. An­ders als der Vi­deo­be­weis könn­ten die neu­en IfabVor­schlä­ge auch Ama­teu­re be­tref­fen. Ivan Kon­je­vic ist skep­tisch: „Der Fuß­ball soll­te so blei­ben, es braucht kei­ne Neue­run­gen.“

Im Ge­gen­satz zu Kon­je­vic hat FCA-Trai­ner Ma­nu­el Baum gu­te Er­fah­run­gen mit dem Vi­deo­be­weis ge­macht. Der wur­de in ei­nem Test­spiel des FC Augsburg ge­gen den Zweit­li­gis­ten Greu­ther Fürth im Ja­nu­ar pro­be­hal­ber ein­ge­setzt. Das mo­der­ne Sys­tem ha­be in der Par­tie rich­tig gut funk­tio­niert, lobt Baum. Bei an­de­ren Ide­en äu­ßert sich der Trai­ner zu­rück­hal­ten­der. „Wir müs­sen auf­pas­sen, dass der Fuß­ball so bleibt, wie er ist, und nicht ver­fälscht wird, da­mit er der Sport bleibt, den wir lie­ben.“Die Ide­en müs­se man sau­ber zu En­de den­ken.

Ei­ne mög­li­che Neue­rung soll Schieds­rich­ter bes­ser schüt­zen. Zum Bei­spiel da­durch, dass in strit­ti­gen Si­tua­tio­nen nur noch der Ka­pi­tän mit dem Schieds­rich­ter spre­chen darf oder dass Mann­schaf­ten für „Mob­bing“und Be­drän­gen des Schieds­rich­ters Punk­te ab­ge­zo­gen be­kom­men. Kon­je­vic sagt da­zu: „Der Schieds­rich­ter trifft ei­ne Ent­schei­dung, die Spie­ler müs­sen sie ak­zep­tie­ren.“Zu dis­ku­tie­ren gä­be es nichts, dar­an än­de­re kei­ne Re­gel et­was. Kon­je­vic glaubt viel­mehr, dass Schieds­rich­ter sol­che Si­tua­tio­nen am bes­ten lö­sen, in­dem sie ru­hig re­agie­ren und die Spie­ler nicht ein­fach ab­wei­sen. Letz­te­res er­lau­ben die Re­geln aber schon jetzt: Schieds­rich­ter dür­fen Spie­ler, die sich an ei­ner Ru­del­bil­dung be­tei­li­gen, mit ei­ner Gel­ben Kar­te be­stra­fen.

Zu den Ifab-Vor­schlä­gen ge­hört auch, dass die so­ge­nann­te Net­to­spiel­zeit er­höht wird. Durch Ver­zö­ge­run­gen wird viel we­ni­ger ge­spielt als die vor­ge­se­he­nen 90 Mi­nu­ten. Ab­hil­fe könn­te et­wa das Stop­pen der Zeit schaf­fen. Gün­ther Schmid ist Ab­tei­lungs­lei­ter des Be­zirks­li­gis­ten TSV Haun­stet­ten, er kennt ein ähn­li­ches Sys­tem von den Hand­bal­lern sei­nes Ver­eins. In der Sport­art sind Zeit­neh­mer in ei­nem Kampf­ge­richt da­für ver­ant­wort­lich. In un­te­ren Klas­sen wer­den die von den Ver­ei­nen ge­stellt, in hö­he­ren Li­gen sind sie neu­tral und wer­den ein­ge­teilt. „Ich kann mir nicht vor­stel­len, wie sich das in un­se­ren Brei­ten und Klas­sen durch­set­zen lässt“, zwei­felt Schmid, der an die Zahl der zu­sätz­li­chen Funk­tio­nä­re denkt. Schmid plä­diert statt­des­sen da­für, dass Schieds­rich­ter bei Ver­zö­ge­run­gen län­ger nach­spie­len las­sen.

Auch FCA-Trai­ner Ma­nu­el Baum sieht die Idee, die Spiel­zeit zu re­for­mie­ren, skep­tisch. Die 90 Mi­nu­ten sei­en gut, Ver­zö­ge­run­gen könn­ten die Schieds­rich­ter mit der Nach­spiel­zeit aus­glei­chen. Die­se fal­le schon jetzt teil­wei­se län­ger aus als frü­her.

Archivfoto: Fred Schöll­horn

Sö­ren Dreß­ler, Trai­ner des TSV Schwa­ben, sieht die neu­en Re­geli­de­en skep­tisch, auch an­de­re Übungs­lei­ter sind we­nig be­geis­tert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.