War­um El­fen­bein­käm­me in die Kir­chen ka­men

Schwabmuenchner Allgemeine - - Feuilleton Regional -

Aus dem Früh- und Hoch­mit­tel­al­ter ha­ben sich et­wa 80 bis 100 El­fen­bein­käm­me er­hal­ten – au­ßer­ge­wöhn­lich nach Ma­te­ri­al und ih­rer Bil­der. Phil­ip­pe Cor­dez und El­la Beau­camp aus München stel­len in ei­nem Vor­trag am Mitt­woch, 21. Ju­ni, um 18.15 Uhr an der Uni­ver­si­tät, Raum D 2106, die weit­ge­fä­cher­te re­gio­na­le Her­kunft der Käm­me vor. Und sie fra­gen, wie und war­um es da­zu kam, dass El­fen­bein­käm­me in Kir­chen nicht nur ver­wen­det, son­dern auch, wie sie in Augsburg über Jahr­hun­der­te hin­weg auf­be­wahrt wur­den.

(AZ)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.