AfD: Von Storch spricht

Po­li­tik Wahl­kampf-Auf­takt am 8. Ju­li

Schwabmuenchner Allgemeine - - Augsburg -

Die Mes­se Augsburg und ihr ehe­ma­li­ger Pro­jekt­lei­ter To­bi­as Schley ha­ben hin­ter ver­schlos­se­nen Tü­ren ei­ne ein­ver­nehm­li­che Lö­sung aus­ge­han­delt. Wie be­rich­tet hat­te die Mes­se Schley, der mit sei­nem Agie­ren wäh­rend sei­ner Zeit als CSU­Stadt­rat vor Jah­ren öf­ter für Kon­flik­te und Schlag­zei­len ge­sorgt hat­te, im Mai frist­los ge­kün­digt. Der Grund blieb al­ler­dings im­mer un­klar.

Am Mon­tag hät­te die An­ge­le­gen­heit vor dem Ar­beits­ge­richt ver­han­delt wer­den sol­len, nach­dem Schley ge­gen die Kün­di­gung ge­klagt hat­te. Doch das Ver­fah­ren fiel aus – bei­de Sei­ten hat­ten sich im Vor­feld au­ßer­ge­richt­lich ge­ei­nigt. Un­ter wel­chen Kon­di­tio­nen die Ei­ni­gung zu­stan­de kam, bleibt un­klar, weil bei­de Sei­ten Still­schwei­gen ver­ein­bar­ten. Auch die Grün­de für die Kün­di­gung blei­ben da­mit wei­ter im Dun­keln. Die Mes­se hät­te sie im Zu­ge ei­nes Pro­zes­ses be­nen­nen müs­sen.

Be­stä­tigt wur­den von der Mes­se Augsburg und von Schleys An­walt Tho­mas De­mel am Mon­tag le­dig­lich, dass man sich ein­ver­nehm­lich ge­trennt ha­be. Er­le­digt ist da­mit auch ei­ne wei­te­re Kla­ge von Schley ge­gen die Mes­se, in der es dem Ver­neh­men nach um die Kos­ten nach ei­nem Un­fall mit ei­nem von Schley ge­fah­re­nen Mes­se-Au­to geht. Of­fen­bar soll die Mes­se ei­nen vier­stel­li­gen Be­trag von Schleys Lohn ein­be­hal­ten ha­ben, wo­ge­gen Schley klag­te. Un­klar ist, ob die bei­den Vor­gän­ge mit­ein­an­der zu­sam­men­hän­gen.

(skro)

Die stell­ver­tre­ten­de AfD-Bun­des­vor­sit­zen­de Bea­trix von Storch wird am 8. Ju­li abends im Zeug­haus bei der Wahl­kampf-Auf­takt­ver­an­stal­tung der Augs­bur­ger AfD spre­chen. „Wir wol­len da­mit die hei­ße Pha­se des Wahl­kampfs ein­läu­ten“, so der Augs­bur­ger AfD-Vor­sit­zen­de Mar­kus Bay­er­bach.

Vor­be­hal­ten ist die Ver­an­stal­tung Mit­glie­dern der AfD und an­ge­mel­de­ten Be­su­chern. Dies ha­be mit der be­grenz­ten Platz­ka­pa­zi­tät zu tun, aber auch mit mög­li­chen Stö­rern, so Bay­er­bach. Beim Neu­jahrs­emp­fang 2016 der AfD mit der Vor­sit­zen­den Frau­ke Pe­try pro­tes­tier­ten – kurz nach Pe­trys um­strit­te­nen Äu­ße­run­gen zu ei­nem mög­li­chen Schuss­waf­fen­ge­brauch ge­gen Flücht­lin­ge an der Gren­ze – mehr als 2000 Bür­ger auf dem Rat­haus­platz. Ei­ni­ge Ak­ti­vis­ten schmug­gel­ten sich in die Ver­an­stal­tung, wo sie sich stumm von Stüh­len er­ho­ben. Der dies­jäh­ri­ge Neu­jahrs­emp­fang war von star­ken Si­cher­heits­vor­keh­run­gen und ei­ner klei­nen Ge­gen­de­mo be­glei­tet und ver­lief weit­ge­hend rei­bungs­los. Ab­seh­bar ist, dass es auch an­läss­lich des Auf­tritts von Storchs zu ei­ner Ge­gen­de­mo kom­men dürf­te.

(skro)

To­bi­as Schley

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.