Vie­le un­kla­re Be­stim­mun­gen und Son­der­re­geln

Schwabmuenchner Allgemeine - - Königsbrunner Zeitung - HIER SA­GEN SIE IH­RE MEI­NUNG Klaus Kacz­kow­ski, Kö­nigs­brunn

Zu un­se­rem Ar­ti­kel „Geis­ter­rad­ler le­ben ge­fähr­lich“in der Aus­ga­be vom Sams tag, 17. Ju­ni:

Wie vie­le an­de­re ak­ti­ve Rad­fah­rer in Kö­nigs­brunn lei­de ich un­ter den vie­len un­kla­ren Be­stim­mun­gen und Son­der­re­ge­lun­gen die in den letz­ten Jah­ren in Kö­nigs­brunn für die Rad­fah­rer ein­ge­führt wur­den und zu im­mer grö­ße­rer Rechts­un­si­cher­heit ge­führt ha­ben.

In ih­rem Be­richt zeig­ten sie das Fo­to mit dem Ver­kehrs­schild „Geh­weg - Rad­fah­rer frei“und wie­sen dar­auf hin, dass hier das Fah­ren in bei­den Rich­tun­gen er­laubt sei. Gleich­zei­tig zei­gen sie in ih­rem Be­richt ein Fo­to der Bgm-Wohl­farth-Stra­ße mit dem glei­chen Schild, wie­sen aber dar­auf hin, dass hier das Rad­fah­ren nicht in bei­de Rich­tun­gen er­laubt ist.

Sie wei­sen dar­auf hin, dass auf die­sen We­gen nur lang­sa­mes Fah­ren er­laubt ist, tat­säch­lich ist nur das Fah­ren in Schritt­ge­schwin­dig­keit er­laubt. Das schaf­fen auf­grund der nö­ti­gen Ba­lan­ce-Fä­hig­keit, die ein sol­ches Fah­ren er­for­dert, nur noch die we­nigs­ten äl­te­ren Ver­kehrs­teil­neh­mer, so­dass ih­nen nur die Wahl bleibt ge­gen die Stra­ßen­ver­kehrs­ord­nung zu ver­sto­ßen oder auf die un­si­che­re und un­über­sicht­li­che, von den Au­tos be­nütz­te Fahr­spur der Bgm-Wohl­farth-Stra­ße aus­zu­wei­chen.

Es ist ja schön, dass sich die Stadt als fahr­rad­freund­lichs­te Stadt des Land­krei­ses fei­ern lässt. Tat­sa­che aber ist, dass seit der letz­ten Wahl des neu­en Stadt­ra­tes im­mer mehr rei­ne Fahr­rad­we­ge weg­ge­fal­len sind und da­für im­mer mehr Son­der­re­ge­lun­gen ein­ge­führt wor­den sind, so­dass für den Fahr­rad­fah­rer in­zwi­schen schon für je­de grö­ße­re Stra­ße ein an­de­res Ver­kehrs­recht gilt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.