Jetzt geht es um die Ram­pe

Sit­zung Der Bahn­hof in Kau­fe­ring soll bis 2021 bar­rie­re­frei aus­ge­baut wer­den. Doch die Deut­sche Bahn er­füllt nicht al­le Wün­sche

Schwabmuenchner Allgemeine - - Nachbarschaft - VON THO­MAS WUN­DER

Kau­fe­ring An­fang April hat der Kau­fe­rin­ger Markt­ge­mein­de­rat die Ent­schei­dung noch ver­tagt. Am Mitt­woch­abend soll nun ein Grund­satz­be­schluss ge­fasst wer­den, ob die Ge­mein­de auf ei­ge­ne Kos­ten auf der Nord­sei­te des Bahn­hofs ei­ne Ram­pe er­rich­tet, über die nicht nur Pas­sa­gie­re oh­ne Bar­rie­ren die Bahn­un­ter­füh­rung nut­zen kön­nen. Bis­lang ist das nur über Trep­pen mög­lich. Wie be­reits be­rich­tet, soll der Bahn­hof in den Jah­ren 2019 bis 2021 bar­rie­re­frei aus­ge­baut wer­den.

„Bay­ern-Pa­ket II“nennt sich das Pro­gramm mit zwölf Bahn­hö­fen in Bay­ern. Wie die Bahn auf Nach­fra­ge mit­teilt, be­inhal­tet der bar­rie­re­freie Aus­bau in der Re­gel Maß­nah­men wie die An­he­bung der Bahn­stei­ge so­wie Ram­pen, Auf­zü­ge und Un­ter­füh­run­gen. In Kau­fe­ring ging es An­fang April um die Fra­ge, ob die Markt­ge­mein­de ei­ne Ram­pe auf der Nord­sei­te auf ei­ge­ne Kos­ten baut und da­für ei­nen Zu­schuss der Re­gie­rung von Ober­bay­ern er­hält. In ei­nem Be­scheid der Re­gie­rung aus dem Jahr 2008 war die­ser zu­ge­sagt wor­den. Die Geg­ner die­ser Va­ri­an­te wa­ren der Mei­nung, die Bahn sei al­lei­ne für die Bar­rie­re­frei­heit zu­stän­dig und sol­le nicht nur an den Glei­sen 2 und 3 so­wie 4 und 5, son­dern auch am Bahn­hofs­ein­gang im Nor­den (Gleis 1) ei­nen Auf­zug statt ei­ner Ram­pe ein­bau­en.

In der April-Sit­zung hat­te Tief­bau­amts­lei­ter Andre­as Giam­pa mit­ge­teilt, dass die Ge­mein­de für den Bau der Ram­pe rund 50 Pro­zent an Zu­wen­dun­gen, al­so rund 250000 Eu­ro, er­hal­ten wür­de. Die För­der­zu­sa­ge der Re­gie­rung lau­fe aber am 1. Ju­li aus, ei­ne Ver­län­ge­rung sei aus­ge­schlos­sen. Stei­ge die Markt­ge­mein­de aus, müs­se neu ver­han­delt wer­den. Da­her soll nun noch vor dem Fris­ten­de ei­ne Ent­schei­dung über die Ram­pe ge­trof­fen wer­den. Bür­ger­meis­ter Erich Pütt­ner be­für­wor­tet den Bau der Ram­pe auf der Nord­sei­te auf Kos­ten der Ge­mein­de. „Wir wa­ren noch nie so am bar­rie­re­frei­en Bahn­hof dran wie jetzt“, hat­te er im April ge­sagt. Im Ge­spräch mit un­se­rer Zei­tung ver­weist er auf ei­nen Ver­trag mit der Bahn von An­fang der 2000er-Jah­re. Da­rin sei ge­re­gelt wor­den, dass die Markt­ge­mein­de die Ram­pe baue und die Bahn ih­re Pla­nun­gen da­nach aus­rich­te. „Die Bahn ist nicht be­reit, auf der Nord­sei­te ei­nen Auf­zug zu bau­en“, sagt Pütt­ner. Der Bür­ger­meis­ter möch­te nicht nur auf der Nord­sei­te ei­ne Ram­pe bau­en, son­dern auch auf der Süd­sei­te zum Ge­wer­be­ge­biet hin. An die­ser Stel­le ist ei­ne Ram­pe bis­her nicht Teil der Pla­nun­gen. Die Ram­pe auf der Nord­sei­te ist nicht nur we­gen der Fra­ge der Kos­ten um­strit­ten. Ei­ni­ge Markt­ge­mein­de­rä­te se­hen Nach­tei­le we­gen des er­höh­ten Win­ter­diens­tes, der Ge­fahr durch Rad­fah­rer und den Ver­lust von Grün­flä­chen. Der Kreis­ver­band des ADFC macht sich da­ge­gen für ei­ne Ver­bes­se­rung der Durch­läs­sig­keit in der Bahn­un­ter­füh­rung stark. ADFC-Vor­sit­zen­der Mar­tin Bau­meis­ter wohnt in Kau­fe­ring und fin­det auch ei­ne Ram­pe im Sü­den sinn­voll. Schließ­lich wer­de die Süd­sei­te der Bahn­an­la­gen für die Bür­ger im­mer at­trak­ti­ver. Bau­meis­ter zählt ne­ben dem Ki­no auch die im Bau be­find­li­che Klet­ter­hal­le auf. Mit dem Fahr­rad sei die Süd­sei­te der­zeit nur schwer zu er­rei­chen. „Man kann im­mer wie­der Rad­fah­rer se­hen, die ihr Fahr­rad die Trep­pe zur Un­ter­füh­rung hin­un­ter­tra­gen und auf der an­de­ren Sei­te wie­der hin­auf“, schreibt er in ei­ner Stel­lung­nah­me. Die Ram­pe auf der Nord­sei­te und ei­ne fla­che Schie­be­r­am­pe auf der Süd­sei­te wür­den das Pro­blem lö­sen. „Wir müs­sen die­se Chan­ce am Bahn­hof Kau­fe­ring jetzt nut­zen“, sagt Mar­tin Bau­meis­ter.

Fo­to: Thors­ten Jor­dan

Die Un­ter­füh­rung, die den Kau­fe­rin­ger Bahn­hof un­ter­quert ist am Mitt­woch­abend ei­nes der The­men, mit de­nen sich der Markt­ge­mein­de­rat aus­ein­an­der­set­zen muss. Da­bei geht es um die bar­rie­re­freie Nut­zung der Un­ter­füh­rung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.