IS sprengt be­rühm­te Mo­schee von Mos­sul

Schwabmuenchner Allgemeine - - Politik -

Kämp­fer der Ter­ror­mi­liz Is­la­mi­scher Staat ha­ben laut der ira­ki­schen Ar­mee die sym­bol­träch­ti­ge und jahr­hun­der­te­al­te Nu­ri-Mo­schee in der um­kämpf­ten Groß­stadt Mos­sul ge­sprengt. Die im zwölf­ten Jahr­hun­dert ge­bau­te Mo­schee gilt we­gen ih­res schie­fen 45 Me­ter ho­hen Mi­na­retts als ei­nes der be­rühm­tes­ten ira­ki­schen Ge­bäu­de und ziert die Bank­no­ten des Lan­des. Das Got­tes­haus hat auch sym­bo­li­sche Be­deu­tung, nach­dem IS-An­füh­rer Abu Ba­kr al-Bag­da­di sich dort 2014 nach der Aus­ru­fung des so­ge­nann­ten Ka­li­fats das ers­te Mal der Öf­fent­lich­keit ge­zeigt hat­te. Kämp­fen­de ira­ki­sche Trup­pen be­rei­ten sich auf die Ero­be­rung der vom IS kon­trol­lier­ten Stadt vor.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.